Thorsten Gutmann

Thorsten Gutmann

ist Chefredakteur von Ostexperte.de.

Zuvor war er Autor der Moskauer Deutschen Zeitung und Online-Redakteur der Berliner Zeitung und des Berliner Kuriers.

Artikel von: Thorsten Gutmann

Anzeige

Gabriel forderte einen schrittweisen Abbau der Russland-Sanktionen. Für seine Aussagen erntet der Außenminister heftige Kritik von den Grünen und aus der Union.

Juso-Chef Kevin Kühnert soll bei seiner No-GroKo-Tour Hilfe aus Russland angenommen haben. Die SPD-Jugendorganisation dementiert die Meldung der Bild-Zeitung.

Marija Sacharowa, Sprecherin des russischen Außenministeriums, wirft dem Westen Einmischung in die anstehende Präsidentschaftswahl im März 2018 vor.

Ukrainische Fußballfans müssen im Sommer 2018 einen ausländischen TV-Kanal einschalten, wenn sie die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland mitverfolgen wollen.

BMW baut ein Werk in der Region Kaliningrad. Dies bestätigte Russlands Industrieminister Denis Manturow sowie ein Vertreter des deutschen Autobauers.

Seit 2016 ist Jere Calmes CEO von METRO Cash & Carry Russland. Im Interview erklärt er, warum der deutsche Großhandelskonzern im Russlandgeschäft so erfolgreich ist.

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko fordert die SPD-Basis dazu auf, für eine Große Koalition mit der Union zu stimmen. Ansonsten könnte Wladimir Putin profitieren.

Russlands Zentralbank hat eine Leitzinssenkung um 0,25 Prozent beschlossen. Die Reduzierung ist von Zentralbank-Leiterin Elwira Nabiullina angekündigt worden.

Der US-amerikanische Soft- und Hardware-Hersteller Oracle geht auf Distanz zu russischen Öl- und Gasunternehmen, die von den Russland-Sanktionen betroffen sind.

Die EU bringt einen Beitritt von sechs Westbalkan-Staaten ins Gespräch: Serbien, Montenegro, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Kosovo sowie Albanien.

Der traditionsreiche Autobauer AwtoWAS aus Toljatti feiert einen erfolgreichen Jahresauftakt. Der Lada Vesta mausert sich zum meistverkauften Auto Russlands.

Wie aus neuen Zahlen der Association of European Businesses (AEB) hervorgeht, ist der russische Automarkt im Januar 2018 um 31,3 Prozent gewachsen.