Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting
 

Die russische Regierung hat den Plan zum "Wiederaufbau" der Wirtschaft vorgestellt. Im Zuge dessen soll auch das Devisenrecht liberalisiert werden.

Über unterschiedliche Herangehensweisen an die Krise – und warum Russlands Wirtschaft besser gewappnet ist als gedacht.

Das Coronavirus wirbelt den Wohnungsmarkt in Russlands Hauptstadt durcheinander. Preise und Nachfrage könnten langfristig fallen. Doch es gibt auch Profiteure.

Der neue Termin für das Verfassungsreferendum steht fest. Außerdem ist der US-Dollar wieder unter 70 Rubel gehandelt worden.

Rosstat hat weitere Ergebnisse für die Entwicklung der russischen Wirtschaft im „arbeitsfreien“ Monat April mitgeteilt.

Annegret Kramp-Karrenbauer strebt angeblich Kooperation mit Russland an und Jens Stoltenberg eine atomwaffenfreie Welt. Zuvor zementieren sie aber erst einmal die „nukleare Teilhabe“ Deutschlands.

Moskaus Bürgermeister Sobjanin will Spaziergänge und Sport im Freien wieder möglich machen. Außerdem wurde der Nachholtermin für die Siegesparade verkündet.

Vor 102 Jahren wurde Aserbaidschan der erste freie und demokratische Staat der islamischen Welt. Dann kam die Sowjetunion. Heute hat der Kaukasus-Staat wieder beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft.

Seit einer Woche registriert Russland weniger als 10.000 Corona-Infektionen pro Tag. Außerdem hat das weltweit erste schwimmende Atomkraftwerk seinen Betrieb aufgenommen.

Wie der russische Wirtschaftsminister bis 2021 eine Arbeitslosigkeit von maximal 5 Prozent erreichen will.

Unser Autor besuchte im Dezember 1998 Freunde in Lipezk. Erinnerungen an den russischen Winter, Wohnblöcke und Busfahrten – und an ein Land im Umbruch.

Russland ist laut WHO in eine Stabilisierungsphase übergegangen. Erste Parks, Kinos und Geschäfte öffnen wieder.