Chinas staatliches Erdöl- und Erdgasunternehmen Sinopec Group plant eine Milliarden-Investition in der neuen Verwaltungseinheit Xiong’an in Nordchina.

Nach dem Treffen zwischen Donald Trump und Kim Jong-un plant auch Wladimir Putin ein Treffen im September auf dem geplanten Wirtschaftsforum in Wladiwostok. 

Die grönländische Regierung plant die Eröffnung einer Repräsentanz in der chinesischen Hauptstadt, um die Handelsbeziehungen zu China zu intensivieren.

Das Handelsministerium Russlands will den Aluminium-Konzern Rusal im Rahmen eines Programms zur Entwicklung der Metallindustrie bis 2030 unterstützen.

US-Präsident Donald Trump hat seinen Sicherheitsberater John Bolton gebeten, Russlands Präsidenten Wladimir Putin ins Weiße Haus nach Washington einzuladen.

Russland plant ein umfangreiches Sanktionspaket gegen die Ukraine, dessen Strafmaßnahmen Hunderte juristische und natürliche Personen betreffen könnten.

Der südkoreanische Konzern LG Chem will 1,77 Milliarden US-Dollar in eine Fabrik zur Produktion von Autobatterien in der Volksrepublik China investieren.

Der Republikaner John Barrasso hat ein Gesetz im US-Kongress eingereicht, das Sanktionen gegen die geplante russische Ostseepipeline Nord Stream 2 vorsieht.

Das chinesische Mobilfunk-Infrastrukturunternehmen China Tower plant bei einem Börsengang in Hongkong, rund 8,8 Milliarden US-Dollar einzunehmen.

Im Zuge des Handelskonflikts zwischen Peking und Washington sind die US-Flüssiggasexporte (LNG) in die Volksrepublik China stark zurückgegangen.

Das russische Finanzministerium will einen Masterplan umsetzen, um die heimische Wirtschaft vor negativen Auswirkungen ausländischer Sanktionen zu schützen.

Die russische Luftfahrtindustrie soll unter Schirmherrschaft des staatlichen Rüstungskonzerns Rostec in einem Cluster zusammengefasst werden.