Das US-Finanzministerium muss bis 29. Januar eine offizielle Liste vorlegen, die Personen im Hinblick auf ihre Nähe zur russischen Führung und ihr Vermögen untersuchen soll.

In St. Petersburg sollen über 1.000 Verkehrskameras installiert werden. Die Investition beläuft sich auf mehr als 10 Mrd. Rubel (144 Mio. Euro).

Die Ukraine verabschiedete am Donnerstag mit deutlicher Mehrheit ein Gesetz, das ihr Verhältnis zu den Gebieten Luhansk und Donezk im Donbass neu definiert.

Russland hat ein Gesetz verabschiedet, um Herstellung von Bio-Produkten zu regulieren. Es bezieht sich auch auf die Verwendung von Ökosiegeln auf Verpackungen.

Der russische Messenger-Dienst Telegram plant den Start eines Bezahldienstes mit einer eigenen Kryptowährung auf Blockchain-Basis.

Die EU will ein umfassendes Mitspracherecht bei der umstrittenen Ostseepipeline Nord Stream 2 haben. Doch deutsche Anwälte äußern Zweifel an den Vorschlägen.

Knapp die Hälfte aller Firmen, die auf dem russischen Automarkt vertreten sind, haben Anfang 2018 ihre Preise erhöht, darunter auch BMW und Volkswagen.

Im vergangenen Jahr entzog Russlands Zentralbank 30 Versicherungen aufgrund mangelnder Liquidität ihre Lizenz, berichtet die Wirtschaftszeitung Wedomosti.

Für die Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer hat Russland dem WM-Cheforganisator Alexej Sorokin zufolge 480 Mrd. Rubel in Stadion und WM-Infrastruktur investiert.

In der nordrussischen Stadt Montschegorsk bei Murmansk wurde ein großes Platinvorkommen entdeckt, berichtet die Nachrichtenagentur TASS.

 

Russlandgeschäft

Wirtschaft

Politik

Gesellschaft

Eurasien

Porträt