Ein russisches Start-up-Unternehmen, das Drohnen und Computersoftware zur Feld-Überwachung einsetzt, wird von Russland und Belarus finanziell unterstützt.

Die EBWE hat angekündigt dem größten privaten Postdienstleister der Ukraine einen siebenjährigen Mehrwährungskredit von bis zu 9,5 Millionen Euro zu gewähren.

Wladimir Putin will in seiner neuen Amtszeit die Ausgaben für Gesundheit, Bildung und Infrastruktur erhöhen. 10 Billionen Rubel sollen zur Verfügung gestellt werden.

In Kroatien entfacht sich ein Streit über die strategisch wichtige Pelješac-Brücke im Süden des Landes. Strabag beschwert sich, dass der Bauauftrag nach China ging.

Vier Monate nach Legalisierung der Telemedizin in Russland kündigt der russische Internet-Riese Mail.Ru Group die Einführung einer Online-Apotheke an.

Trotz seiner geringen Einwohnerzahl von rund 8,5 Millionen gilt Israel als Start-up-Nation schlechthin. Vor allem das Militär unterstützt den High-Tech-Bereich massiv.

Politiker von FDP und Linkspartei haben sich dafür ausgesprochen, den russischen Präsidenten Wladimir Putin im Juni wieder zum G7-Gipfel in Kanada einzuladen.

Im Zuge der Bemühungen einer Einschätzung des Verhältnisses zwischen Russland und der Volksrepublik China wird die Bedeutung Zentralasiens immer wichtiger.

Die Nato und Russland befinden sich derzeit auf dem aggressivsten Konfrontationskurs seit Ende des Kalten Krieges. Was ist bloß schiefgelaufen? Ein Rückblick.

Der IWF lässt seine Prognose für das Wachstum der russischen Wirtschaft im Jahr 2018 unverändert. Er geht nur von einem schwachen Anziehen auf 1,7% aus.

 

Russlandgeschäft

Chinageschäft

Business in Eurasien

Politik

Kultur & Gesellschaft

Ostexperte.de-Netzwerk