Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting
Klaus Dormann

Klaus Dormann

war von 1980 bis 2015 Mitarbeiter der volkswirtschaftlichen Abteilung der Ruhrgas AG und der E.ON SE.

Artikel von: Klaus Dormann

Unser Autor Klaus Dormann untersuchte Studien zur russischen Wettbewerbsfähigkeit sowie zu den Bemühungen, von der Rohstoff-Export-Abhängigkeit loszukommen.

Anfang Oktober nahm Russlands Parlament die Haushaltsberatungen auf. Analysten erwarten meist deutlich weniger Wachstum, als die Regierung vorrechnet.

Am letzten Donnerstag beschloss die russische Regierung die Grundzüge ihrer Haushaltsplanung bis zum Jahr 2022. Die Regierung plant, dass der föderale Haushalt weiterhin Überschüsse ausweisen soll.

Wie entwickeln sich Russlands Leistungsbilanz, Währungsreserven und Auslandsverschuldung? Klaus Dormann wirft einen Blick auf die Zahlen.

Die Nachrichtenagentur TASS veröffentlichte ein ausführliches Interview mit Russlands Wirtschaftsminister Maxim Oreschkin. Es ging neben wirtschaftspolitischen und konjunkturellen Fragen auch um seinen Werdegang.

Das russische Wirtschaftsministerium hat seine Prognose für 2020 zurückgenommen. Für das Folgejahr bleibt die Behörde allerdings optimistisch.

Was die Medien zum Macht-Jubiläum des russischen Präsidenten schrieben. Ein Überblick über negative sowie positive Meinungen.

Weltbank-Ökonom Apurva Sanghi über Wachstum und Armut in Russland sowie Möglichkeiten der russischen Wirtschaftspolitik.

2018 war die gesamtwirtschaftliche Produktion nur knapp 2 Prozent höher als vor der Rezession im Jahr 2014. Deutlich kräftiger gestiegen ist dagegen die russische Industrieproduktion.

Die russische Wirtschaft wächst nur langsam, aber warum? Stimmen zur Reformfähigkeit der russischen Wirtschaft nach 20 Jahren Putin.

Immer mehr Experten gehen davon aus, dass das Wachstum der russischen Wirtschaft in diesem Jahr nur noch rund 1 Prozent erreicht. Nun auch die Zentralbank.

Im ersten Halbjahr hat es wohl fast eine „technische Rezession“ gegeben. Renommierte Experten sehen aber trotzdem Fortschritte in der russischen Wirtschaftspolitik.