Klaus Dormann

Klaus Dormann

war von 1980 bis 2015 Mitarbeiter der volkswirtschaftlichen Abteilung der Ruhrgas AG und der E.ON SE.

Artikel von: Klaus Dormann

Das Institut der Vnesheconombank hat neue Berechnungen vorgelegt.

Wirtschaftsminister Reshetnikov hat die neuen Prognosen der russischen Regierung für die Entwicklung der Wirtschaft bis 2023 vorgestellt.

Was Deutschlands (CDU-)Politiker zu dem Fall sagen, vermuten und fordern. Ein Überblick.

Das sagt jedenfalls der frühere Wirtschaftsminister Maxim Oreshkin – und der IWF.

Vergangenen Freitag kündigte Minister Reshetnikov neue Prognosen an. Die Wirtschaft erhole sich stärker als erwartet.

Wie viel Einkommen die Corona-Krise gekostet hat: Unser Autor wirft einen Blick auf Zahlen und Fakten.

Unser Autor hat die aktuellen Prognosen und Statistiken analysiert.

Unser Autor hat die aktuellen Prognosen und Statistiken analysiert.

Um die Erholung der Wirtschaft vom tiefen Rückschlag im zweiten Quartal zu unterstützen, hat die russische Zentralbank ihren Leitzins um 0,25 Prozentpunkte auf 4,25 Prozent gesenkt.

Russlands Konjunktur wurde im zweiten Quartal nicht nur durch die Corona-Einschränkungen der Produktion belastet. Auch der für die russische Wirtschaft besonders wichtige Ölpreis brach tief ein.

Berechnungen der Weltbank zufolge entwickelt sich die Armutsquote in Russland weniger dramatisch als die Pandemie vermuten ließe.

Die Corona-Pandemie wurde für die meisten Volkswirtschaften in Europa ab April schmerzhaft spürbar, so auch in Russland. Neue Konjunkturdaten signalisieren aber, dass der Tiefpunkt durchschritten ist.