Ost-Ausschuss

Ostexperte.de-Kolumne des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft

Rosstat, die staatliche Statistikbehörde, zählte im vergangenen Jahr knapp 20 Millionen Russen, die unter der Armutsgrenze lebten, mit steigender Tendenz.

15 Jahre, 700 Praktikumsplätze, 200 Unternehmen, so liest sich die Erfolgsbilanz des Programms. Hinter diesen nüchternen Zahlen verbirgt sich jedoch mehr.

Kann Russland zu den Industrienationen aufschließen? Präsident Putin will, dass Russland bis 2024 zu den fünf größten Volkswirtschaften der Welt gehört.

Alle 2 Wochen publiziert der „Ost-Ausschuss – Osteuropaverein der Deutschen Wirtschaft“ eine Kolumne auf Ostexperte.de. Heute: „Der steinige Weg nach Europa“.

Wie ist es um die wirtschaftliche in Russland Situation bestellt? Meteorologen würden den Zustand der russischen Wirtschaft wohl mit heiter bis wolkig beschreiben.

In ausgewählten Industriebereichen haben die Russen nicht nur ihren technologischen Nachteil ausgeglichen, sie sind zu ernsthaften Wettbewerbern geworden.

Kolumne: Ähnlich wie bei der Fußball-Nationalmannschaft ist das Potential in der russischen Wirtschaft und Gesellschaft besser als jeder zu kennen glaubt.

„Ost-Ausschuss – Osteuropaverein der Deutschen Wirtschaft“ veröffentlicht im Zwei-Wochen-Rhythmus eine Kolumne auf Ostexperte.de. Heute geht es um den Mittelstand.

Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft veröffentlicht im Zwei-Wochen-Rhythmus eine Kolumne auf Ostexperte.de. Heute geht es um Unternehmertum in Russlands Regionen.

Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft veröffentlicht im Zwei-Wochen-Rhythmus eine Kolumne auf Ostexperte.de. Heute geht es um das Wirtschaftsforum in St. Petersburg.

Knapp 20 Prozent des gesamten deutschen Außenhandels werden mit den Ländern Ost-Europas gehandelt. Das ist mehr als mit China und den USA zusammen.

Von den Mexikanern könnten sich die Russen abschauen, wie man ein Land erfolgreich modernisiert, ohne dass der Staat Milliarden an Subventionen ausgibt.