Ostexperte.deVon

Donald Trump verhängt neue Strafzölle gegen China

US-Präsident Donald Trump hat neue Strafzölle auf chinesische Produkte im Wert von 200 Milliarden US-Dollar verhängt. Damit verschärft Washington den Handelskonflikt. 

Laut Trump sollen die geplanten Zölle am 24. September in Kraft treten und rund 10% betragen. Anfang 2019 sollen die Zölle auf 25% erhöht werden. Zudem drohte der US-Präsident mit weiteren Zöllen bei möglichen Vergeltungsmaßnahmen gegen die US-Industrie. Dann werde „umgehend Phase Drei eingeleitet“, die Zölle auf weitere Waren im Volumen von 267 Milliarden US-Dollar vorsieht. Das chinesische Außenministerium hat bereits eine Erhöhung der Zölle auf US-Waren angekündigt. Von den US-Zöllen ausgenommen sind einige Technologieprodukte wie Apple-Lautsprecher oder Fitnessbänder von Fitbit. Apple hatte vor zusätzlichen Zölle gewarnt, weil sie auch US-Zulieferer treffen würden. Dies hätte Preissteigerungen für amerikanische Konsumenten zur Folge, erklärte der Technologiekonzern. Trump hatte Apple nahegelegt, die Produktion in die USA zu verlagern. Am 20. September planen beide Seiten Handelsgespräche, um den Streit beizulegen. Die vorherigen Gespräche im August verliefen ergebnislos.

Fotoquelle

Titelbild: mark reinstein / Shutterstock.com

Tags:
Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.