Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

AHK RusslandVon

Rubel erholt sich, Referendum, Pulp Mill baut Fabriken

Diese Meldungen stammen aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Referendum am 1. Juli

Präsident Wladimir Putin hat das Referendum über die von ihm vorgeschlagene Verfassungsreform für den 1. Juli angesetzt. Der Mittwoch wird damit zum arbeitsfreien Tag, wie bereits der 24. Juni, an dem die Siegesparade nachgeholt wird. Um Menschenansammlungen in den Wahllokalen zu vermeiden, dürfte die Stimmabgabe bereits ab dem 25. Juni möglich sein. Auch die Briefwahl soll aus Gründen des Infektionsschutzes vereinfacht und die Zahl der Wahlbeobachter begrenzt werden. Dadurch würden sich zahlreiche Möglichkeiten der Manipulation eröffnen, stellen Beobachter fest. Das unabhängige Institut Lewada prognostiziert, dass 55% der Wähler den Verfassungsänderungen zustimmen und 32% sie ablehnen werden.

Rubel erholt sich

Gestern ist der US-Dollar an der Moskauer Börse erstmals seit Anfang März wieder unter 70 Rubel gehandelt worden. Ein Euro kostete weniger als 78 Rubel. Die russische Währung war am 6. März abgestürzt, als Russland aus Verhandlungen über Ölförderkürzungen mit der OPEC ausstieg. Die Pandemie setzte den Rubel zusätzlich unter Druck. Inzwischen hat sich auch der Erdölpreis erholt und stieg gestern auf über 38 US-Dollar für das Barrel Brent.

Pulp Mill baut zwei Fabriken

Die österreichisch-deutsche Pulp Mill Holding will zwei Werke im Gebiet Kaluga bauen. Für 20 Mrd. Rubel (260 Mio. Euro) soll eine Kartonfabrik entstehen. Betreiber des Werks wird das zur Gruppe gehörende Unternehmen „Archangelskij ZBK“, einer der größten russischen Papierproduzenten. In der neuen Fabrik wird ZBK erstmals Altpapier verarbeiten. Außerdem ist eine Fabrik für Papiertüten geplant, in die umgerechnet 26 Mio. Euro investiert werden sollen.

Quellen: Vedomosti (RU), RBC (RU), Vedomosti (RU), MK (RU), Lesprom (RU), Kommersant (RU)

Titelbild

Titelbild: Gebäude in St.Petersburg. Quelle: Mehrnaz Taghavishavazi / Unsplash.com

AHK Russland
Über den Autor

Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK Russland) ist die Interessensvertretung deutscher Unternehmen in Russland und russischer Unternehmen in Deutschland.

Ansprechpartner: Alexej Knelz, Leiter Abteilung Kommunikation.