McDonald’s in Russland akzeptiert „Mir“-Kreditkarten

Einem Bericht der russischen Zeitung Kommersant zufolge akzeptiert die US-amerikanische Fastfood-Kette McDonald’s in Russland seit Anfang Juli das neu eingeführte russische Zahlungssystem „Mir“.

McDonald’s sei das erste US-Unternehmen, dass die Mir-Karten annehme. Bislang gehören vor allem russische Unternehmen wie Aeroflot oder Tele2 dazu, aber auch H&M nimmt die russischen Karten an.

Im Mai 2014 hatten die US-Zahlungssysteme Visa und MasterCard im Zuge der amerikanischen Sanktionen gegen Russland die Kooperation mit einigen russischen Banken eingestellt. Das Mir-System wurde kurz darauf als Alternative dazu ins Leben gerufen, um die Abhängigkeit Russlands zu verringern. Die ersten Karten wurden im Dezember 2015 ausgegeben.

[accordion open_icon=“remove“ closed_icon=“plus“] [/su_spoiler]

Quelle: Flickr-Nutzer Fran Urbano (CC BY 2.0)

[/su_spoiler]