Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Ostexperte.deVon

Bienensterben verursacht Schäden in Milliardenhöhe

Das seit dem Frühsommer aus Zentralrussland und Sibirien gemeldete Bienensterben kann die russische Landwirtschaft über 1 Bio. Rubel (14 Mrd. Euro) an Ernteausfällen kosten. In einigen Regionen seien bereits bis zu 30% des Bienenbestandes ausgestorben, so dass viele Kulturen nicht mehr bestäubt werden könnten. Falls 60% der Insekten stürben, drohe ein Milliarden-GAU. Diese Zahlen stellte der Präsident des russischen Imkerverbandes vor dem Umweltkomitee der Duma vor. Der Grund für das Massensterben der Bienen sei der unkontrollierte Einsatz von Pestiziden und chemischen Düngemitteln durch die Landwirte. Ihre Verwendung werde überhaupt nicht mehr kontrolliert, seit das Wirtschaftsministerium der Aufsichtsbehörde Rosselchosnadsor die entsprechende Kontrollfunktion entzog, so der Imkersprecher.

Quellen: TASS (RU), Interfax (RU), Meduza (RU)

Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Fotoquelle

Titelbild: Noomnim Ladayu / Shutterstock.com

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.