Ostexperte.deVon

EkoNiva darf Luschkows Ländereien erwerben

Die russische Kartellbehörde FAS gab dem Agrarunternehmen EkoNiva grünes Licht zur Übernahme von MosMedynAgroprom. Noch im Sommer gab EkoNiva-Chef Stefan Dürr die Übernahmewahrscheinlichkeit mit 50 Prozent an. Der Agrarkomplex war vom Ex-Bürgermeister Moskaus Juri Luschkow in der Region Kaluga gegründet worden und hatte für den ausgerufenen Preis von fast 2,5 Mrd. Rubel (rund 36 Mio. Euro) keinen Käufer gefunden. Jetzt wurde der Startpreis auf 1,2 Mrd. Rubel (18 Mio. Euro) gesenkt. Der Komplex umfasst 12.000 Hektar Land, 7.000 Kühe und ein Milchwerk, das Schulen in Moskau und Kaluga beliefert. Die Gesamtproduktion beträgt 18.500 Tonnen Milchprodukte pro Jahr.

Quelle: AgroInvestor.ru (RU)


Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Quelle des Titelbilds: Gunnar Richter Namenlos.netMelkkarussell, Size changed to 1040x585px., CC BY-SA 3.0.

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.

 

Hinterlasse einen Kommentar!

avatar
wpDiscuz