Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Ostexperte.deVon

Staatsanteil am BIP laut Kartellbehörde hoch wie nie

Der Staatsanteil am russischen BIP im Jahr 2018 rangierte zwischen 60% und 70%, geht aus einem Bericht der Kartellbehörde FAS hervor. Vor der Finanzkrise 1998 lag der Wert bei 25%, stieg in den Folgejahren bis 2008 auf 45% an und erreichte 2013 die 50%-Marke. Nicht nur quantitativ, auch qualitativ habe die Einflussnahme ein neues Niveau erreicht, so die Behörde. Inzwischen versuche der Staat, das gesamte Wirtschaftssystem des Landes zu kontrollieren. In vielen Regionen herrsche ein „wirtschaftlicher Feudalismus“, es gebe „keinen Privatsektor“ mehr, sondern „Vasallen und Gebieter“, hatte FAS-Chef Igor Artemjew bereits in einem Interview vom Oktober letzten Jahres gemahnt. Vor allem bei Ausschreibungen würden Staatsunternehmen vermehrt zum Zuge kommen. Der IWF dagegen bewertet den Staatsanteil an der Wirtschaft mit 33% eher moderat.

Quellen: FAS (RU), RBC (RU), bne IntelliNews (EN)

Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Fotoquelle

Titelbild: Mindscape Studio / Shutterstock.com

Tags:
Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.