Johanna Jaschik

Johanna Jaschik

ist Autorin bei Ostexperte.de.

Seit September 2017 absolviert sie ein Praktikum bei der deutsch-russischen Unternehmensberatung RUFIL CONSULTING in Moskau. Bachelor of Arts, Englisch und Geschichte. Seit 2017 Master of Education.

Artikel von: Johanna Jaschik

Anzeige

Im Jahr 2016 kaufte ein russisches Unternehmen Gasturbinen des Konzerns Siemens und brachte sie anschließend auf die Krim. Siemens hat dagegen geklagt und verloren. Dies berichtet die Zeit.

Ministerpräsident Tillich (CDU) reist für seine letzte Auslandsreise nach Sankt Petersburg. Das Ziel ist mehr Dialog und bessere Verständigung mit Russland.

Russland hat verkündet, den Import von Fleisch aus Brasilien ab dem 1. Dezember zu beschränken. Grund dafür sei der Fund des Wachstumshormons Ractopamin.

Der BND-Chef warnt in einer Rede vor einer „potenzielle Gefahr“, die von Russland ausgeht. Auch hinterfragte er die Wehr- und Rüstungsfähigkeit Europas.

Während des APEC-Gipfels führten Trump und Putin Gespräche. Auch ein Treffen mit China fand statt. Gemeinsam wolle man „alle Probleme der Welt“ lösen.

Zunächst rückt Donald Trump in Sachen Russland-Affäre in Richtung Putin, um sich nicht einmal 24 Stunden später von seinen eigenen Aussagen zu distanzieren.

ÖVP-Vorsitzender Sebastian Kurz kritisiert den Krim-Besuch von zwei FPÖ-Abgeordneten. Die „Blauen“ wiesen die Kritik als ein „Sturm im Wasserglas” zurück.

In einem Gesetzentwurf will das ukrainische Parlament Russland als „Aggressorstaat” einstufen. Auch ein Abbruch der diplomatischen Beziehungen droht.

Laut „Paradise Papers” soll der derzeitige US-Handelsminister Geschäftsbeziehungen zu Russland haben. Dieser weist Kritik an den Investments zurück.

Die Manipulation der US-Wahl durch russische Wahlwerbung ist stärker als zuvor angenommen: Fake-Accounts, Werbeanzeigen und Beiträge aus Troll-Fabriken.

Russlands Präsident Wladimir Putin und Irans Präsident Hassan Rohani lobten sich gegenseitig für ihre Bemühungen im Syrien-Konflikt und im Atomabkommen.

Nach Russland reisen: Die deutsche Fluggesellschaft Germania fliegt ab kommenden Frühling 2018 zwei mal wöchentlich von Dresden nach Sankt Petersburg.