AHK RusslandVon

Russland: Insolvenzen nähern sich historischem Niveau

Die Zahl der Insolvenzen ist in Russland im 3. Quartal gegenüber dem Vorjahr um 12,4% gestiegen. Insgesamt seien im Zeitraum 3.227 Unternehmen bankrott gegangen, so das Zentrum für makroökonomische Analyse. Dafür seien die schwache Nachfrage der Verbraucher bei gesunkenen real verfügbaren Einkommen und der gesunkene Leitzins verantwortlich. Die Zahl der Insolvenzen lag im August und September leicht über der von März 2015 und nur 2,1% unter dem historischen Höchststand von Oktober 2009.

Quelle: RBC (RU)


Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Titelbild

Quelle: Alexander AnnenkovMoscow. 3 POI, size changed to 1040×585 px., CC BY 2.0

AHK Russland
Über den Autor

Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK Russland) ist die Interessensvertretung deutscher Unternehmen in Russland und russischer Unternehmen in Deutschland.

Ansprechpartner: Alexej Knelz, Leiter Abteilung Kommunikation.

 

Hinterlasse einen Kommentar!

avatar
wpDiscuz