Levin FilzenVon

BlaBlaCar: Russland könnte 2017 erfolgreichster Markt werden

Das Russlandgeschäft der französischen Online-Mitfahrzentrale BlaBlaCar habe ein „phänomenales Niveau“ erreicht, sagte der jetzige COO und Mitgründer Nicholas Brusson im Interview mit der französischsprachigen Finanz-Zeitung Les Echos. Russland könnte 2017 noch vor Frankreich zum Markt Nummer 1 für BlaBlaCar werden. 

„Unserer Konzept ist dort [Anm. d. Red.: in Russland] sehr beliebt. Es gab eine Nachfrage, aber kaum Konkurrenz“, erklärte Nicholas Brusson. 2017 könnte Russland noch vor Frankreich zum wichtigsten Markt für BlaBlaCar heranwachsen. Die Mitfahrzentrale ist bereits seit 2014 in Russland und in der Ukraine aktiv.

Kapitalspritze einer russischen Beteiligungsgesellschaft

Brusson bestätigte zudem den Erhalt einer Kapitalspritze in Höhe von 21,3 Millionen Euro durch Baring Wostok, einer russischen Beteiligungsgesellschaft. Dabei stünde bei dieser Beteiligung weniger die Finanzierung im Vordergrund, sondern vielmehr die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Partner. „Dieser Investor ist unabhängig von Behörden und Oligarchen und hat die Entwicklung von Yandex und Avito gefördert“, betonte Brusson.

Weitere Märkte von BlaBlaCar

Vor kurzem ist die Mitfahrzentrale auch in Brasilien, Mexiko, Indien und der Türkei gestartet. Obwohl sich BlaBlaCar laut Brusson vor allem in Brasilien „sehr stark“ entwickelt, spricht er von einer geographisch nahezu abgeschlossenen Marktdurchdringung.

„Wir sind nicht sicher, ob es in den USA einen Markt für das Konzept Car-Sharing gibt. Die Durchdringung des chinesischen Markts gestaltet sich als noch zu schwierig. Japan könnte eine Möglichkeiten sein, die noch offen ist.“ Der Fokus läge mehr auf der Erhöhung des Anwendererlebnisses und -nutzens, wobei auch die Entwicklung von neuen Niedrigpreiskonzepten vorangebracht werden soll.

 Vermittlung von Mitfahrgelegenheiten

BlaBlaCar ist eine französische Aktiengesellschaft und bietet seinen Nutzern die Vermittlung von Mitfahrgelegenheiten an. In Deutschland ist das im Jahre 2006 gegründete Unternehmen seit 2013 aktiv und übernahm unter anderem den deutschen Anbieter Mitfahrgelegenheiten.de. Das Unternehmen erzielte 2014 einen Umsatz von 40 Millionen Euro und beschäftigt derzeit etwa 300 Mitarbeiter.

Titelbild

Quelle: Pressematerial von BlaBlaCar

Levin Filzen
Über den Autor

ist freier Autor bei Ostexperte.de.

Derzeit studiert er Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Hannover. Im Rahmen eines Programmes des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) absolviert er ein halbjähriges Praktikum im Marketing & Sales bei RUFIL CONSULTING in Moskau, um Erfahrungen in der russischen Geschäftswelt zu sammeln.