Ostexperte.deVon

Expat-Ranking: Russland mit Luft nach oben

In einer Studie von InterNations wurden Expats nach der Lebensqualität in ihrer neuen Wahlheimat gefragt. Russland verbessert sich, landet aber nur auf Platz 47.

Die eigene Heimat zu verlassen und in ein neues Land zu ziehen, das bringt einiges an Veränderung mit sich. Bei dem Versuch, Anschluss an die neue Umgebung zu finden, spielen mehrere Faktoren eine wichtige Rolle: Wie schwer ist es, eine Wohnung zu finden? Werden mir bei der Suche nach Arbeit oder im Job selbst Steine in den Weg gelegt? Oder: Ist es hier denn auch familienfreundlich? Das Stichwort lautet „Lebensqualität“.

InterNations ist eine deutsche Organisation, die es sich zum Ziel gemacht hat, Auswanderern das Leben zu erleichtern. Im Rahmen einer neuen Studie hat sie Expats danach befragt, wie sie sich an ihren neuen Wohnorten zurechtfinden. Heraus kam ein Index von insgesamt 67 Ländern, die nach ihrer Lebensqualität für Auswanderer gelistet sind. Russland landete hierbei auf dem 47. Rang und somit in der unteren Hälfte des Rankings.

Expats sehen Höhen und Tiefen

In den Unterkategorien, deren Durchschnitt die Platzierung ausmacht, zeigt sich ein durchwachsenes Bild: Eine gute Bewertung erhält Russland in der Kategorie Transport (Rang 27). Besonders in St. Petersburg und Moskau findet sich eine gute Infrastruktur. Hier leben auch die meisten Expats.

In Sachen persönliches Glück landet Russland hingegen auf dem 43. Platz. In angebotenen Freizeitmöglichkeiten sowie in Gesundheitsfragen steht es jeweils an 47. Stelle. Wenn es um Sicherheit geht, schneidet Russland mit Rang 50 sogar schlechter bei den Befragten ab als Uganda.

Wirklich willkommen scheinen sich die Auswanderer in Russland auch nicht zu fühlen. Russland rangiert hier erneut auf Platz 47, während die Russen mit Platz 59 offenbar als relativ unfreundlich empfunden werden. Gleichzeitig scheint es jedoch weniger problematisch zu sein, Freunde zu finden (Rang 36). Die russische Sprache erweist sich als unter den Auswanderern als kompliziert und wird mit Platz 65 abgestraft.

Russland am Stärksten in Karriere und Ausbildung

Die beste Bewertung erhält Russland in der Kategorie Job und Karriere (16. Platz). Die Auswanderer sehen sich häufig von Arbeitskollegen umgeben, die eine hohe Expertise aufweisen. In Work-Life-Balance steht das Land an 39., in Job-Sicherheit an 53. Stelle.

Die Abteilung Familie und Bildung kann sich ebenfalls relativ gut sehen lassen: Bildung für Kinder (30.), Kosten für die Ausbildung (17.) und Qualität der Ausbildung (24.) liegen alle in der oberen Hälfte. Allein das Wohlfühlen der Familie fällt knapp darunter (Rang 39).

Verglichen zum Ranking des letzten Jahres lassen sich einige Verbesserungen feststellen. In der Gesamtwertung ist Russland um 13 Plätze (vom 60. auf den 47.) geklettert. Man mag also Bemühungen erkennen, die das Land unternimmt, um sich attraktiver für Auswanderer zu gestalten.

Die Top 10 im Expat-Ranking

Dies waren in 2016 die beliebtesten Länder bei Auswanderern:

  1. Taiwan
  2. Malta
  3. Ecuador
  4. Mexiko
  5. Neuseeland
  6. Costa Rica
  7. Australien
  8. Österreich
  9. Luxemburg
  10. Tschechische Republik

Zu den Schlusslichtern des Rankings zählen Kuwait, Griechenland, Nigeria, Brasilien, Saudi-Arabien und Ägypten. Die vollständige Tabelle sehen Sie hier (auf das Bild klicken, um zu vergrößern):

Beliebteste Länder bei Expats

Die beliebtesten Länder bei Expats in 2016. Quelle: InterNations

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.

 

Hinterlasse einen Kommentar!

avatar
wpDiscuz