Ostexperte.de

Ostexperte.de

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.

Artikel von: Ostexperte.de

Forbes hat ein Ranking der reichsten Frauen Russlands veröffentlicht. Auf Platz 1 steht die russische Milliardärin Jelena Baturina, die Ehefrau von Juri Luschkow.

Die Beliebtheit von Präsident Wladimir Putin befindet sich auf dem niedrigsten Stand seit 2013. Das geht aus einer neuen Umfrage des Lewada-Zentrums hervor.

Laut Experten der russischen Sberbank könnte die Wirtschaft 2018 aufgrund von Cyberattacken mehr als eine Billon Rubel (circa 13 Milliarden Euro) verlieren.

Das russische Unternehmen Norilsk Nickel und der Chemiekonzern BASF haben eine Kooperation zur Herstellung von Ersatzteilen für Elektrofahrzeuge vereinbart.

Sika eröffnet bei Jekaterinburg ein neues Produktionswerk für Betonzusatzmittel. In der Nähe des Werks sind fünf Millionenstädte mit attraktiven Baumärkten.

Die staatlichen Kreditinstitute Sberbank und VTB-Bank wollen laut Insiderangaben Russlands Airline-Markt aufmischen und mit S7, Aeroflot & Co. konkurrieren.

Der Tabakkonzern British American Tobacco (BAT) schließt seine Fabrik in der russischen Stadt Saratow. Zum Portfolio zählen u. a. die Marken Kent und Vogue.

Der deutsche Chemiekonzern BASF hat eine neue Fabrik in der südrussischen Stadt Krasnodar eröffnet. Dies geht aus einer Mitteilung der AHK Russland hervor.

Laut einer Umfrage des Lewada-Zentrums ist China bei der russischen Bevölkerung beliebter als die USA. Dieses Ergebnis hat wohl vor allem politische Gründe.

Bei einer Explosion in einer Schule in der Stadt Kertsch auf der Halbinsel Krim sollen mindestens 18 Menschen getötet und mehr als 50 verletzt worden sein.

Das „Newski-Zentrum“ in St. Petersburg soll an die tschechische Holding PPF Real Estate verkauft werden. Die Verkaufssumme liegt bei rund 171 Millionen Euro.

Die ERGO-Gruppe verkauft ihre russische Lebensversicherungssparte an Rosgosstrach. Der Käufer gilt als älteste Versicherungsgesellschaft in Russland.