Ostexperte.deVon

KMU-Anteil in Russland über 20 %

Die Statistikbehörde Rosstat gab erstmals den Anteil kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) an der Gesamtwirtschaft bekannt. 2017 lag er demnach bei 21,9% bzw. 20 Bio. Rubel (270 Mrd. Euro). Für 2018 liegen noch keine Daten vor. Laut dem Stolypin-Institut für Wirtschaftswachstum ist der KMU-Anteil am BIP deutlich niedriger als in Deutschland (53%), Finnland (60%) und den Niederlanden (63%). Als KMU gelten in Russland alle Unternehmen mit höchstens 250 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von bis zu 2 Mrd. Rubel (27 Mio. Euro). Präsident Wladimir Putin hatte nach seiner Wiederwahl die Mai-Dekrete mit wirtschaftspolitischen Entwicklungszielen unterzeichnet. Diese sehen vor, den Anteil von Beschäftigten in KMU bis 2025 von 19 Mio. auf 25 Mio. Menschen zu erhöhen.

Quellen:Rosstat (RU), Forbes (RU), RBC (RU)


Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Fotoquelle

Titelbild: Photographee.eu / Shutterstock.com

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.