Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Ostexperte.deVon

1. Deutsch-Russischer Fußballdialog mit großem Erfolg

Auf Initiative der Eintracht Frankfurt Fußball AG und des Wirtschaftsclub Russland e.V. fand am 3. März 2018 der 1. Deutsch-Russische Fußballdialog statt. Der Einladung in die Commerzbank-Arena in Frankfurt waren über 50 Vorstände und CEOs deutscher und russischer Unternehmen gefolgt, darunter von Kaspersky Lab, VTB, Sberbank, DB Cargo AG, InterRail Europa und Commerzbank.

Hinweis: Dies ist eine Pressemitteilung des Wirtschaftsclubs Russland. 


Axel Hellmann, Geschäftsführer von Eintracht Frankfurt, und Dr. Karin von Bismarck, Vorsitzende des WCR e.V., nannten als Zielstellung dieser Reihe die Ausweitung des Dialogs zwischen Wirtschaft und Sport. Dem Leitmotto des Wirtschaftsclubs Russland folgend („Wir verbinden Menschen und Kulturen“) soll die Bedeutung des Fußballs als Brücke zwischen Geschäftsleuten, Wirtschaftszentren wie Moskau und Frankfurt, aber auch der Jugend länderübergreifend ausgebaut werden.

Die WM in Russland bietet eine hervorragende Chance, um neue Beziehungen zu knüpfen sowie die bilateralen Beziehungen zwischen Deutschland und Russland zu vertiefen. Die Sportveranstaltung war Ausgangspunkt für den 1. Deutsch-Russischen Fußballdialog, der auch nach der WM fortgesetzt werden soll.

Dr. Karin von Bismarck, Vorsitzende des WCR e.V. (mittig), bei 1. Deutsch-Russischen Fußballdialog in Frankfurt.

Kooperation zwischen Moskau und Frankfurt

Alexej Kiritschek, CEO des aktuellen Tabellenführers der russischen Premier-Liga, und Axel Hellmann von Eintracht Frankfurt gaben ihre ersten gemeinsamen Projekte bekannt. Das U23-Team von Lokomotive Moskau wird im März ein zweiwöchiges Trainingscamp bei der Eintracht absolvieren. Dabei gibt es Testspiele am 7. März gegen Eintracht Frankfurt, am 12. März gegen Kickers Offenbach und am 14. März gegen FSV Frankfurt. Weitere Jugend-Austauschprogramme sind in Vorbereitung.

Der Podiumsdiskussion u. a. mit Ilijana Vavan (Managing Director Europe, Kaspersky Lab) und Dr. Stefan Leopold (CEO ELA Container Russia) wurde moderiert von WCR-Co-Vorstand Uwe Leuschner. Auf das 1:0 der Eintracht gegen Hannover 96 folgte die Begegnung mit einem Weltmeister: Uwe Bein, WM-Sieger mit der deutschen Nationalmannschaft 1990, kündigte seine Teilnahme an WCR-Events im Rahmen der WM in Russland an.

In der Reihe „Business und Sport“ des WCR e.V. wird nicht nur im Jahr 2018 der Fußballdialog und die Kooperation mit Lokomotive Moskau und Eintracht Frankfurt eine große Rolle spielen.

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.