Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Eva LennartzVon

Moskau plant Mülltrennung in der gesamten Region

Bis Ende 2018 soll in der ganzen Moskauer Region ein System zur Trennung von Hausmüll eingeführt werden. Dies berichtet die russische Tageszeitung Kommersant.  

13 Städte in der Moskauer Oblast nehmen bereits an einem Pilotprojekt mit einem Zwei-Container-Abfallsystem teil. Dabei handelt es sich um folgende Orte: Balaschicha, Domodedowo, Dolgoprudny, Dubna, Iwantejewka, Krasnogorsk, Mytischtschi, Noginsk, Osjory, Podolsk, Solnetschnogorsk, Chimki und Schatura.

Das System besteht aus zwei Containern, einem für organischen Restabfall und einem Behälter für wiederverwertbaren Hausmüll (Kunststoff, Papier, Metall und Glas). Volle Container werden zur Abfallsortierung gebracht, um sie einer Wiederverwertung zuzuführen.

Laut Moskauer Umweltabteilung ist ein solches Modell wirtschaftlich sinnvoller, als das Aufstellen von Containern für jede Art von Recyclingabfall (Kunststoff, Papier, Metall und Glas).

Bis Ende 2018 soll dieses System in der gesamten Region Moskau übernommen werden.

Außerdem sind dieses Jahr an allen Stationen der Moskauer Ring-S-Bahn Mülleimer mit separaten Behältern für Papier, Glas, Plastik und Restmüll aufgestellt worden (siehe Titelbild).

Titelbild

Quelle: Maxim Ushakow

Eva Lennartz
Über den Autor

arbeitet seit September 2017 als Online-Redakteurin für die Nachrichtenseite Ostexperte.de in Moskau.

Bachelor-Abschluss in „European Studies“ (Maastricht University). Master of Arts in “Global Studies” – Studium in Wien, Santa Barbara (USA) und Wroclaw, Polen.

Großes Interesse an und diverse Auslandsaufenthalte in Osteuropa, unter anderem Tätigkeit als Projektassistentin in der Ostukraine und Praktikum bei der Konrad-Adenauer-Stiftung in Serbien.