Ostexperte.deVon

Immofinanz aus Österreich verkauft Moskau-Portfolio

Die österreichische Immobiliengruppe Immofinanz verkauft ihr gesamtes Einzelhandelsportfolio Moskau an die russische FORT Group. Das russische Unternehmen bezahlt rund rund 900 Millionen Euro. Dies berichtet kurier.at.

Immofinanz verkauft sämtliche sämtliche Beteiligungen an Objektgesellschaften im Einzelhandelsportfolio Moskau an die russische FORT Group, die als wichtiger Player auf dem St. Petersburger Immobilienmarkt gilt. Der CEO des österreichischen Unternehmens, Oliver Schumy, äußerte sich am Montag über den Verkauf:

„Wie angekündigt, trennen wir uns nun strategiekonform von den russischen Einzelhandelsimmobilien. Der Verkauf ermöglicht eine unmittelbare Eigenkapitalfreisetzung und resultiert in einer deutlichen Reduktion der Finanzverbindlichkeiten sowie der durchschnittlichen Finanzierungskosten.“

Das schwierige Marktumfeld in Russland habe die Vermögenslage des Unternehmens in den letzten Geschäftsjahren beeinträchtigt. Immofinanz könne sich auf „weiteres Wachstum zu einem der größten Player am europäischen Gewerbeimmobilienmarkt“ konzentrieren, so Schumy.

Der Kaufpreis für das Bruttovermögen beläuft sich auf 901 Millionen Euro. Die russische FORT Group will durch den Kauf auf den Moskauer Immobilienmarkt expandieren.

Laut diepresse.com wurde der Vertrag bereits unterzeichnet. Das Closing wird bis Ende Dezember erwartet. Der Endkonsolidierungseffekt auf das Konzerneigenkapital soll voraussichtlich minus 169 Millionen Euro bzw. minus 0,15 Euro auf den Nettovermögenswert je Aktie ausmachen.

Mit dem Verkauf der Russland-Anteile wurde eine der Vorbedingungen für eine mögliche Fusion von Immofinanz und der Wiener Immobiliengesellschaft CA Immo freigemacht. Laut Oliver Schumy passe das Portfolio nicht zu einem europäischen Unternehmen. Zudem sei es ein Hindernis für amerikanische Investoren, die wegen der Sanktionen nicht investieren dürften.

Österreichischer Immobilienkonzern

Immofinanz ist ein Immobilienkonzern, der sich auf gewerbliche Immobilien in den Bereichen Einzelhandel und Büro konzentriert. Er ist an der Börse in Warschau und Wien gelistet. Die wichtigsten Märkte sind Österreich, Deutschland, Tschechien, Ungarn, Polen, Rumänien und Slowakei. Eigenangaben zufolge besitzt das Unternehmen ein Immobilienvermögen von rund 4,1 Milliarden Euro (exklusive Russland), das auf mehr als 240 Objekte verteilt ist.

Fotoquelle

Titelbild: Linie29Absbergtunnel Monte Laa, Size changed to 1040×585 px., CC BY-SA 3.0 AT

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.

 

Hinterlasse einen Kommentar!

avatar
wpDiscuz