Ostexperte.deVon

Als attraktive und zugleich effektive Alternative für die Suche von Fach- und Führungskräften in Russland und Osteuropa bietet sich die Kooperation mit einem deutschen Partner vor Ort an. Die Suche wird jedoch nur dann gelingen, wenn man bei der Wahl dieses Partners ein entsprechendes Maß an Sorgfalt an den Tag legt. Bevor Sie sich für einen Geschäftspartner für die Personalsuche in den Märkten Russlands und Osteuropas entscheiden, sollten Sie sich grundsätzlich eine Reihe wichtiger Fragen stellen:

Sprechen die Mitarbeiter der betreffenden Agentur auch Deutsch, und sind sie mit der Kultur und (Arbeits-)Mentalität der deutschsprachigen Länder vertraut?

Ein Personalberater, der im Auftrag eines Unternehmens aus dem deutschsprachigen Raum in den GUS-Ländern und Osteuropa tätig ist, sollte eine perfekte Schnittstelle zwischen dem westlichen Arbeitgeber und russischen Arbeitnehmer sein. Dies ist aber nur dann möglich, wenn der Berater sich sowohl sprachlich als auch mental problemlos mit beiden Seiten identifizieren kann und mit den unterschiedlichen Mentalitäten vertraut ist.

Verfügt die jeweilige Agentur über entsprechende Referenzen und Empfehlungsschreiben?

Vorab sollten Sie von der Personalagentur Referenzen und Empfehlungsschreiben von Führungskräften aus dem deutschsprachigen Raum anfordern. Im osteuropäischen Raum werden oft als Referenzen einheimische Unternehmen oder Personen genannt, die mit einer gewissen Vorsicht zu genießen sind. Wenn Sie an den Ihnen zur Verfügung gestellten schriftlichen Referenzen Zweifel haben sollten, empfiehlt es sich, bei der jeweiligen Person oder Firma auch telefonisch nachzufragen. Sie wollen ja schließlich nicht die Katze im Sack kaufen!

Wie „exklusiv“ wird die Suche gestaltet?

Fragen Sie unbedingt nach, ob die entsprechende Personalagentur auf Erfolgsbasis oder mit einem Direktmandat arbeitet. Denn nur ein exklusiver Vertrag ermöglicht eine maßgeschneiderte Personalsuche und kann dem Auftraggeber einen zu 100 Prozent nachweislichen Erfolg bei der Stellenbesetzung zusichern. Zudem verhindert diese Vorgehensweise, dass Toppositionen bei namhaften Unternehmen wie auf dem Basar feilgeboten werden.

Wie lange existiert die Personalagentur bereits auf dem Markt?

Sowohl in Russland als auch in den anderen Ländern Osteuropas gibt es zahlreiche Firmen, die sich als Personalagenturen bezeichnen und mit ausgezeichneten Leistungen werben. Schaut man jedoch genauer hin, wird man schnell feststellen, dass es sich dabei um sogenannte „ rmy-odnodnevki“ (Ein-Tags-Firmen) handelt. Das Thema der professionellen Personalsuche ist in Russland relativ neu. Leider meinen heutzutage viele sogenannte „Personalspezialisten“, auch ohne spezielle Ausbildung und die notwendige Erfahrung, sich mit der professionellen Personalsuche bestens auszukennen. Personalagenturen werden schnell gegründet, sind dann aber auch oft genauso schnell wieder vom Markt verschwunden.

Autor: Natalia Aleksenko ist Projektmanager MOE/GUS der Unternehmensberatung SCHERL & PARTNER GmbH mit der Spezialisierung Executive Search, qualifizierte Personalsuche und Personalvermittlung im Zuge der klassischen Direktsuche.

Dieser Artikel ist erschienen in Ost-West-Contact 9/2012, S. 70ff.

Was sagen Sie zu diesem Artikel? Teilen Sie Ihre Frage, Anregung oder Meinung doch mit den anderen Besuchern dieses Blogs. Einen Kommentar können Sie einfach über das untenstehende Formular-Feld abgeben.

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.