Eva Lennartz

Eva Lennartz

arbeitet seit September 2017 als Online-Redakteurin für die Nachrichtenseite Ostexperte.de in Moskau.

Bachelor-Abschluss in „European Studies“ (Maastricht University). Master of Arts in “Global Studies” – Studium in Wien, Santa Barbara (USA) und Wroclaw, Polen.

Großes Interesse an und diverse Auslandsaufenthalte in Osteuropa, unter anderem Tätigkeit als Projektassistentin in der Ostukraine und Praktikum bei der Konrad-Adenauer-Stiftung in Serbien.

Artikel von: Eva Lennartz

Anzeige

Im Interview mit Ostexperte.de spricht Dr. Frank Schauff, Geschäftsführer der Association of European Businesses in Russland, über Geschäftsklima und Lokalisierung in Russland.

Jan Dresel ist Leiter der Verbindungsstelle Moskau der Hanns-Seidel-Stiftung. Ostexperte.de-Interview über die Ziele der CSU-nahen Stiftung in Russland.

Am 18. März 2018 findet in Russland die Präsidentschaftswahl statt. Aktuell wird Präsident Wladimir Putin von sieben Kandidaten herausgefordert.

US-amerikanische Fast-Food Ketten wie McDonald's und Kentucky Fried Chicken könnten ähnlich wie US-Medien als „ausländische Agenten“ registriert werden.

Laut Sergei Schwezow, stellvertretender Vorsitzender der russischen Zentralbank, erwägen die BRIC-Länder die Einführung eines eigenen Goldhandelssystems.

Die Immobilienpreise in Moskau werden sich verändern, wenn die entfernten Moskauer Gebiete durch neue oberirdische Metro-Linien erreichbarer werden.

Hansjürgen Overstolz, Präsident von Bosch in Russland, spricht im Ostexperte.de-Interview über die Entwicklung des deutschen Konzerns auf den russischen Markt.

Laut Vize-Ministerpräsident Alexander Chloponin ist fast die Hälfte des auf dem russischen Markt verkauften Cognacs gefälscht.

Der russische Wetterdienst bestätigt, dass im Südural erhöhte Werte des radioaktiven Stoffs Ruthenium-106 gemessen wurden.

Am Dienstag traf der tschechische Präsident Miloš Zeman und eine Wirtschaftsdelegation mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in Sotschi zusammen.

Die Coca-Cola Bottlers Ltd., die in Turkmenistan Softdrinks herstellt und vertreibt, steht kurz vor der Schließung. Die Produktion ist bereits eingestellt.

Die Preise für Flugtickets zu den Austragungsorten der Fußball-WM 2018 in Russland sind in den letzten Wochen stark gestiegen.