Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Ostexperte.deVon

Musik-App: Yandex entwickelt Shazam-Alternative

Der russische Suchmaschinen-Anbieter Yandex entwickelt eine Alternative zur Musik-App Shazam. Dies berichtet die Wirtschaftszeitung Wedomosti.

Die beliebte App Shazam ist ein Segen für Musikliebhaber. Egal, ob im Restaurant, auf einem Konzert oder im Nachtclub – per Smartphone findet das Programm in einer riesigen Datenbank entsprechende Künstlernamen und Songtitel.

Die Software arbeitet häufig mit einer erstaunlichen Verlässlichkeit. Das Konzept begeistert offenbar auch den russischen Google-Konkurrenten Yandex. Deshalb will der Suchmaschinen-Anbieter eine russische Alternative entwickeln.

Damit erweitert der russische Google-Konkurrent sein Portfolio. Neben der Suchmaschine bietet das Unternehmen zahlreiche Dienstleistungen, darunter einen Kartendienst (ähnlich wie Google Maps) und eine Musik-Streaming-App (ähnlich wie Spotify).

Shazam in Russland beliebt

Im Kanal „Yandex.Music“, der als Bot im Telegram Messenger zu finden ist, hat das Unternehmen bereits eine Testversion veröffentlicht. Das Programm ist fähig, innerhalb von fünf bis zehn Sekunden Songs und Melodien zu erkennen und einem Künstler zuzuordnen.

Das Vorbild aus London hat in Russland seit 2014 an Popularität gewonnen. Laut einem Stellvertreter des russischen Unternehmens Brainrus, das die Interessen von Shazam auf dem russischen Markt vertritt, ist Russland der drittgrößte Markt für die App. Auf Rang 1 stehen die USA, darauf folgt Frankreich.

Musikkatalog als Erfolgsfaktor

In Russland kooperiert das Unternehmen mit dem Streaming-Dienst Zvooq, der in Konkurrenz zu Yandex.Music steht. Auch Yandex bemüht sich laut einem Wedomosti-Gesprächspartner bereits seit Jahren um einen Yandex-Button in der Shazam-App.

Laut einem Brainrus-Stellvertreter gilt eine große Datenbank als größter Erfolgsfaktor. Ihm zufolge sei die Funktionalität vieler Apps nicht zufriedenstellend. Shazam bezeichnete er als Dienst mit dem besten Musikkatalog. Die App bietet ebenso die Möglichkeit, Songtexte abzurufen.

Test der neuen Yandex-App

Um die neue Yandex-App zu nutzen, müssen Sie den Chatbot @yamelodybot im Instant-Messaging-Dienst Telegram hinzufügen. Ostexperte.de hat den Service zur Musikerkennung einem Test unterzogen. Fazit: Bisher ziemlich enttäuschend.

Während das britische Original viele Musiktitel unter schwierigsten akustischen Bedingungen entdeckt, tut sich die Yandex-App sichtlich schwer. Selbst Mainstream-Songs werden erst nach mehrfachen Anläufen erkannt. Eher unbekannte Künstler dagegen erkennt Yandex gar nicht.

Fotoquelle

Photo by Samuel Dixon on Unsplash

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.