Kristina RitterVon

Putin ernennt Wladiwostok zur neuen Hauptstadt des Fernen Ostens

Zwei Monate lang wurde diskutiert, jetzt ist es offiziell: Nach 18 Jahren wird die Hauptstadt des größten russischen Föderationskreises verlagert. 

In der vergangenen Woche hat Vladimir Putin einen Erlass unterzeichnet, der die Ablösung der bisherigen Hauptstadt Chabarowsk in die Wege leitet. Neue Hauptstadt des Föderationskreises Ferner Osten soll die Stadt Wladiwostok werden. Die Verlegung wird schon seit diesem Oktober diskutiert, jetzt hat der Präsident den Plänen zugestimmt. Ein genauer Termin für den Umzug steht noch nicht fest.

Als Gründe für die Verlagerung werden die bessere Infrastruktur und Seekommunikation genannt. Außerdem sei Wladiwostok besser für die Austragung des APEC-Gipfels ausgerüstet.

Der Erlass löst die bisher geltenden Bestimmungen vom 13. Mai 2000 ab.

Die Änderung rief nicht nur positive Reaktionen hervor. Der Bürgermeister von Chabarowsk und der Gouverneur der Region kritisierten die Änderung öffentlich.

Quellen: The Moscow Times (17.12.18), TASS (17.12.18), Sputnik (17.12.18), OWC  (18.12.18)

Fotoquelle

Titelbild: volkova natalia / shutterstock.com

Kristina Ritter
Über den Autor

Kristina Ritter ist Autorin bei ostexperte.de und absolviert seit Oktober 2018 ein Praktikum bei Artax Rufil Consulting in Moskau. Sie hat in Düsseldorf International Management studiert und lebte unter anderem in Köln und Buenos Aires.