Wirtschaft

Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Das russische Projekt der Flüssiggas-Anlage Jamal LNG soll laut des Gouverneurs im Autonomen Bezirk der Jamal-Nenzen bis Jahresende den Betrieb aufnehmen.

Die CDU im Kieler Landtag will die deutsch-russischen Beziehungen. Im November besuchte eine CDU-Fraktion Unternehmen in der russischen Region Woronesch.

2017 hat der russische Staatshaushalt durch die Mehrwertsteuer für ausländische Anbieter, genannt „Google-Steuer“, über 100 Mio. Euro eingenommen.

Die Erholung der russischen Wirtschaft ist entgegen den Erwartungen ins Stocken geraten. Die real verfügbaren Einkommen gingen im Oktober weiter zurück.

Das Potenzial einer engen Kooperation zwischen russischen und österreichischen Unternehmen ist groß. Das zeigte sich auch auf dem Forum Moskau 2017 in Wien.

Die Duma hat ein Gesetz verabschiedet, das ab dem 1.1.2018 eine Mehrwertsteuer-Erstattung (MwSt: 18%) für ausländische Touristen vorsieht.

Vergangenes Wochenende hat in Rostow-am-Don der neue Flughafen "Platow" eröffnet. Er ersetzt den bisherigen, der 1925 in Betrieb genommen wurde.

Laut Statistikamt ist die russische Industrieproduktion im Oktober erstmals seit März nicht gewachsen und lag auf Jahresbasis bei 0 Prozent.

Die vier russischen Unternehmensverbände beklagen sich beim russischen Präsidenten über höhere Steuerbelastungen für Unternehmen im kommenden Jahr.

Das russische Finanzministerium hat einen dritten Entwurf für das Gesetz über den Online-Handel mit Alkoholika veröffentlicht.

Die Erholung der russischen Wirtschaft ist größtenteils abgeschlossen, erklärte die Leiterin der russischen Zentralbank Elwira Nabiullina.

Die neue russische Haushaltsplanung geht davon aus, dass sich die gesamtwirtschaftliche Produktion in diesem Jahr um 2,1 Prozent erholt.