Ostexperte.deVon

Wertpapiere: Ausländeranteil auf Rekordhoch

Im Januar 2019 haben Ausländer laut Zentralbank Aktien russischer Firmen im Umfang von 37,8 Mrd. Rubel (510 Mio. Euro) erworben. Dies ist der höchste Wert seit fünf Jahren. Somit entfallen 50,6% aller Transaktionen auf Nicht-Russen, geht aus Daten der Moskauer Börse hervor. Zudem kauften Ausländer Rubel-Staatsanleihen (OFZ) im Wert von 55 Mrd. Rubel (740 Mio. Euro) – die höchste Summe seit Januar 2018. Laut Experten liegt der Aufschwung unter anderem daran, dass sich der Ölpreis stabilisiert hat. Zudem hätten die USA bisher keine Eile bei neuen Sanktionen gegen russische Staatsanleihen an den Tag gelegt.

Quellen: Zentralbank (RU), Vedomosti (RU), RBC (RU)


Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Fotoquelle

Titelbild: Rawpixel.com / Shutterstock.com

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.