Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Ostexperte.deVon

Huawei verlagert Investitionen nach Russland

Der chinesische Telekom- und Technologiekonzern Huawei hat wegen der US-Sanktionen gegen ihn Investitionen aus den USA nach Russland verlagert. Das sagte Huawei-Gründer Ren Zhengfei vor Studenten. „Nachdem die Vereinigten Staaten uns in die Liste aufgenommen hatten, haben wir unsere Investitionen in den USA nach Russland verlegt, die russischen Investitionen und das russische Wissenschaftlerteam erweitert, sowie die Gehälter der russischen Wissenschaftler erhöht“, zitierte die in Hongkong ansässige Zeitung South China Morning Post Zhengfei.

Dafür wollen die Chinesen ein Entwicklungszentrum in den USA schließen. Huawei beschäftigt nach Informationen der Zeitung „Vedomosti“ in Russland rund 900 Menschen, bis 2024 sollen weitere 1000 dazukommen. Die USA setzten das Unternehmen im vergangenen Jahr auf die Sanktionsliste, weil es die nationale Sicherheit des Landes bedrohe. In Russland ist Huawei am Ausbau des 5G-Netzes beteiligt. Quellen: Vedomosti (RU), Moscow Times (EN)

Titelbild

Titelbild: Pastudio / Shutterstock.com

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.