Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

AHK RusslandVon

Nord Stream 2: EU will sich gegen US-Sanktionen wehren

Die EU will sich gegen die US-Sanktionen gegen die Ostseepipeline Nord Stream 2 wehren. Wie der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell mitteilte, arbeitet die EU-Kommission an einem Mechanismus, der die „Widerstandsfähigkeit Europas“ gegen durch Drittstaaten verhängte und extraterritorial angewendete Sanktionen stärke. Zuvor hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, dass die Bundesregierung an einer Antwort auf die Verschärfung der US-Sanktionen arbeite, wie sie ein Anfang Juni in den Senat eingebrachter Gesetzentwurf vorsieht. Weil dieser Unternehmen und öffentliche Einrichtungen mehrerer EU-Länder bedroht, dringt Berlin auf Gegenmaßnahmen auf EU-Ebene, so Bloomberg. Quellen: Reuters (EN), Rossijskaja Gazeta (RU), Bloomberg (EN)

Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Titelbild

Titelbild: Axel Schmidt / Nord Stream 2

AHK Russland
Über den Autor

Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK Russland) ist die Interessensvertretung deutscher Unternehmen in Russland und russischer Unternehmen in Deutschland.

Ansprechpartner: Alexej Knelz, Leiter Abteilung Kommunikation.