Thorsten GutmannVon

Amerikas Handelsdefizit mit China steigt erneut

Laut Pekinger Zollbehörde übersteigen Chinas Exporte in die USA die Importe von dort im Mai 2018 um 24,6 Milliarden Dollar. Damit ist das Handelsdefizit um 2,4 Milliarden Dollar höher als im Vormonat. Auch im Vergleich zum Vorjahr fällt es höher aus. US-Präsident Donald Trump will das Ungleichgewicht seit langer Zeit reduzieren. Deshalb droht Washington mit Strafzöllen auf chinesische Produkte. Peking droht seinerseits mit einem Abbruch von Handelsgesprächen. Insgesamt stiegen Chinas Ausfuhren im Mai im Vormonatsvergleich um 12,6 Prozent, die Importe sogar um 26 Prozent. Mit den meisten anderen Ländern ist das Handelsdefizit eher gesunken.

Fotoquelle

Titelbild: cdrin / Shutterstock.com

Tags:
Thorsten Gutmann
Über den Autor

ist Chefredakteur der unabhängigen Nachrichtenseite Ostexperte.de mit Sitz im Stadtzentrum von Moskau.

Trotz Wirtschaftskrise und Sanktionen verlegte er seinen Lebensmittelpunkt 2016 nach Russland. Nun informiert er Leser im DACH-Raum über das Business in Russland, China und anderen Länder entlang der Neuen Seidenstraße. In Zeiten der politischen Grabenkämpfe bemüht er sich um wertneutralen Journalismus und konstruktiven Dialog zwischen Ost und West.

Zudem organisiert er am 21. September 2018 in Berlin die RUSummit – Fachkonferenz zur Digitalwirtschaft in Russland. Im Fokus steht die deutsch-russische Zusammenarbeit in den Bereichen Industrie 4.0 und Digital Business. Mehr Informationen und Tickets erhalten Sie hier.