Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Ostexperte.deVon

US-Dollar fällt erstmals seit Juli 2015 unter 60 Rubel

Über die Feiertage ist der Rubel erstarkt. Erstmals seit dem 31. Juli 2015 fiel der US-Dollar unter die 60-Rubel-Marke. Dies berichtet das Wirtschaftsportal RBC.

An der Moskauer Börse wurde der US-Dollar am 5. Januar 2017 gegen 14:19 Uhr Ortszeit mit 59,74 Rubel gehandelt. Wenige Minuten später stieg der Kurs wieder auf 59,81 Rubel. Zuletzt fiel der US-Dollar im Juli 2015 bei einem Kurs von 59,88 Rubel unter die 60-Rubel-Marke. Auch der Euro wurde heute mit 62,67 Rubel niedrig gehandelt.

Ölpreise sind gestiegen

Als Grund für das Erstarken des Rubels vermuten Experten eine Ölpreissteigerung. Die Ölsorte Brent wurde am 5. Januar 2017 an der Warenterminbörse ICE Futures mit 56,74 US-Dollar pro Barrel gehandelt. Am Donnerstag sind die Ölpreise um insgesamt 0,5 Prozent angestiegen, schreibt The Moscow Times. Auch die niedrige Liquidität auf dem Markt könnte dem Rubel geholfen haben.

Währungsabsturz im Dezember 2014

Seit dem 16. Dezember 2014 befindet sich der Rubel in einer Krise. An diesem Tag hat die Währung fast 20 Prozent ihres Werts innerhalb von 24 Stunden verloren. Bloomberg bezeichnete dies als schlechtesten Tag für den Rubel „seit 16 Jahren“.

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.