Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Thorsten GutmannVon

Visumpflicht zwischen Südafrika und Russland entfällt

Ab dem 30. März 2017 können Bürger Russlands bzw. Südafrikas ohne Visum in die beiden Ländern reisen. Dies berichtet National Geographic Russia mit Verweis auf eine Facebook-Mitteilung der russischen Botschaft in Südafrika.

Bisher war die Reise für Russen mit zahlreichen Hürden verbunden. Touristen mussten nicht nur nachweisen, über ausreichende finanzielle Mittel während ihres Aufenthalts zu verfügen. Sie wurden ebenso dazu aufgefordert, eine englischsprachige Übersicht über ihre Reiseroute vorzulegen.

Annäherung zwischen Moskau und Kapstadt

Ab dem 30. März 2017 genügt die Vorlage eines gültigen Reisepasses, um nach Südafrika einzureisen. Die Verhandlungen zwischen beiden Ländern laufen schon seit 2016. Die Maßnahme ist ein weiterer Schritt in der wirtschaftlichen und politischen Annäherung zwischen Moskau und Kapstadt.

Bereits 2016 warb die Außenministerin Südafrikas, Maite Nkoana-Mashabane, um eine Visaerleichterung. „Russland ist Teil der BRICS“, erklärte sie. Das Innenministerium habe 2015 bereits ein Zehn-Jahres-Visum für russische Geschäftsleute eingeführt. „Wir sollten auch russische Touristen ermutigen“,  so Nkoana-Mashabane.

Russischer Südafrika-Tourismus

Nach Angaben des südafrikanischen Außenministeriums ist die Anzahl russischer Touristen in den vergangenen Jahren gestiegen. 2015 seien 15.000 russische Touristen nach Südafrika geflogen. Im Jahr darauf sei diese Anzahl um 14,8 Prozent gestiegen. Insgesamt hätten Russen 2016 etwa 39,3 Milliarden Rand (ca. 2,9 Mrd. Euro; EZB-Kurs am 08.03.17) im Land gelassen.

 

Thorsten Gutmann
Über den Autor

Thorsten Gutmann war von September 2016 bis Dezember 2018 Chefredakteur der unabhängigen Nachrichtenseite Ostexperte.de in Moskau. Derzeit arbeitet er als Nachrichtenchef bei der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK). Bevor er zu Ostexperte.de kam, war er u. a. für die Moskauer Deutsche Zeitung und die Berliner Zeitung tätig. Im Jahr 2017 gründete er die RUSummit – Fachkonferenz zur Digitalwirtschaft in Russland mit dem Ziel, den deutsch-russischen Wirtschaftsdialog zu fördern.