Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Ostexperte.deVon

Ausländische Direktinvestitionen in Russland gering

Unter den 23 größten Entwicklungsländern weist Russland den geringsten Zufluss „realer“ ausländischer Direktinvestitionen (FDIs) auf, geht aus einer Studie des Institute of International Finance (IIF) hervor. Konkret geht es um neue Direktinvestitionen ohne Berücksichtigung von Reinvestitionen. Zwischen 2015 und 2018 lag der Anteil „realer“ FDIs am BIP nur bei 0,2%. Anteilsmäßig sind nach Russland noch weniger Direktinvestitionen geflossen als nach Nigeria (0,3% des BIP), Venezuela (0,5%) und die Ukraine (2,7%). Laut der russischen Zentralbank betrugen die FDIs einschließlich Reinvestitionen im Jahr 2018 rund 8,8 Mrd. Dollar, die „realen“ FDIs lagen bei minus 6,5 Mio. Dollar, was dem niedrigsten Wert seit 1997 entspricht.

Quelle: RBC (RU)

Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Fotoquelle

Titelbild: Alex Saluk / Shutterstock.com

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.