Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Ostexperte.deVon

Arbeitgeber, Autofahrer, Raucher und Rohstoffkonzerne müssen mehr zahlen.  Finanzämter arbeiten effizienter.

Die niedrigen Abgabensätze in Russland könnten schon bald der Vergangenheit angehören. Löcher im Staatshaushalt zwingen die Regierung zum Anziehen der Steuerschraube. Finanzminister Kudrin schätzt den Umfang der 2011 zusätzlich eingeführten Abgaben auf 2% des Bruttoinlandsprodukts. Vor allem die höheren Sozialabgaben schlagen dabei ins Kontor der Unternehmen. Auch die Verbrauchsteuern und Rohstoffsteuern ziehen deutlich an …

Dieser Artikel wurde Dezember 2010 von der GTAI-Germany Trade & Invest Moskau veröffentlicht.

Den ganzen Artikel finden Sie auf der Website der GTAI.

Autor: Gerit Schulze, GTAI-Germany Trade & Invest Moskau

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.