Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Ostexperte.deVon

STS und 22Bet – zwei Alternativen

Sportwetten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Sicherlich kennt jeder die bekannten Wettanbieter, doch auf dem Markt tummeln sich viele weitere Bookies, bei denen ein genaueres Hinschauen lohnt.

Zum Beispiel bei STS. Der polnische Wettanbieter steht exemplarisch dafür, dass man nicht immer bei einem der großen Bookies wetten muss. Denn kleinere Wettanbieter versuchen, sich auf dem Markt zu behaupten und möglichst viele neue Kunden zu gewinnen. Daher warten hier auf Tipster oft attraktive Willkommensangebote, wenn man sich neu registriert. Das ist auch bei STS der Fall. So gibt es bei dem 2004 gegründeten Wettanbieter einen dreiteiligen Wettbonus, der sich bis auf 160 Euro aufsummieren kann. Die erste Einzahlung wird dabei verdoppelt, bis zu einem Betrag von 35 Euro. Auf die zweite Einzahlung gibt es noch einmal einen Aufschlag um 25 Prozent, bei einer Einlage von bis zu 50 Euro und bei der dritten Einzahlung packt STS noch einmal 50 Prozent obendrauf, bis zu einem Betrag von 75 Euro.

Somit hat man allerhand Startkapital, um zu wetten. STS legt seinen Schwerpunkt auf den Wintersport. Andere Sportarten, wie Fußball oder Tennis, sind natürlich auch verfügbar. Aber gerade beim Skispringen oder Biathlon lässt sich hervorragend wetten. Die Ambitionen von STS unterstreicht die Verpflichtung von Skisprung-Weltmeister Martin Schmitt, der für den polnischen Wettanbieter wirbt. Zudem unterhält STS einige Partnerschaften mit Klubs aus der ersten polnischen Liga, was eine klare Empfehlung ist.

Leider ist es bei STS nicht möglich, Ein- und Auszahlungen per PayPal oder Apple Pay vorzunehmen. Doch dafür stehen zahlreiche andere Zahlungsformen zur Verfügung, wie etwa gängige Kreditkarten, Skrill, Trustly oder die Sofortüberweisung.

STS hat zudem einen deutschen Live-Chat. Darüber hinaus kann man noch Support per E-Mail ordern. Ein telefonischer Kontakt wird jedoch nicht angeboten.

Punkten kann aber STS mit dem modernen Design seiner Webseite. Diese ist in blau und orange gehalten, was äußerst ansprechend wirkt.

Auch 22Bet ist eine ernsthafte Option

Neben STS gibt es noch viele weitere Wettanbieter. Beispielsweise 22Bet. Der Bookie ist ein russisches Unternehmen und ist erst seit 2017 auf dem deutschen Markt vertreten. Somit ist 22Bet hierzulande noch relativ neu. Das muss jedoch kein Nachteil sein, was man unter anderem an der Vielzahl der angebotenen Sportarten sieht. So finden sich bei 22Bet über 50 Sportkategorien, auf die man wetten kann. Da bleiben wirklich keine Wünsche offen.

Auch der Willkommensbonus kann sich sehen lassen. So wird die erste Einzahlung verdoppelt, bis zu einem Betrag von 122 Euro. Aufgrund der Umsatzbedingungen ist der Bonus von 22Bet für jene, die viel und mit hohen Einsätzen wetten.

Leider bietet der Bookie auch nicht PayPal und Apple Pay als Zahlungsform an, dafür Kreditkarten wie Visa oder Mastercard und sogar Bitcoin.

Ein großer Pluspunkt von 22Bet ist der Kundenservice, der äußerst schnell und freundlich per Chat oder E-Mail antwortet. Zudem hat der Bookie eine eigene App, die für iOS und Android verfügbar ist.

Titelbild

Titelbild: Pexels

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.