Thorsten GutmannVon

Föderationsrat: „Kooperation zwischen Schweiz und Russland wird fortgesetzt“

Schweiz und Russland treffen möglicherweise neue Vereinbarungen, um die Zusammenarbeit der beiden Länder zu stärken. Das erklärte die Präsidentin des russischen Föderationsrats, Walentina Matwijenko, in einem Interview mit der Rossijskaja Gaseta. Am 19. Oktober trifft sich Matwijenko mit Ständeratspräsident Raphaël Comte (FDP).  „Die Verhandlungen verlaufen konstruktiv“, erklärte sie.

Es ist Matwijenkos erster hoher offizieller Besuch in einem westeuropäischen Staat nach der Krim-Krise. Wie der Schweizer Tagesanzeiger berichtete, wurde sie vom damaligen Ständeratspräsidenten Filippo Lombardi (CVP) eingeladen. „Ich erwarte, dass dieses Treffen zu einem Tauwetter in den bilateralen Beziehungen führt“, erklärte er damals. Nun äußert sich auch Matwijenko positiv über die Zusammenarbeit zwischen Schweiz und Russland.

„Gute Zusammenarbeit auf parlamentarischer Linie“

Walentina Matwijenko ist die Präsidentin des russischen Föderationsrats

Walentina Matwijenko

In der Rossijskaja Gaseta äußerte Matwijenko: „Es ist wichtig zu erwähnen, dass sich die Schweiz nicht den Sanktionen gegen russische Politiker angeschlossen hat. Bern verhält sich im Hinblick auf die europäische Solidarität natürlich in einigen Fragen zurückhaltend. Trotzdem hat mich die Schweiz zu einem offiziellen Besuch eingeladen.“

Matwijenko betonte auch die gute Zusammenarbeit zwischen Schweiz und Russland: „Wir hatten und haben weiterhin eine gute Zusammenarbeit auf parlamentarischer Linie. Das haben wir uns nicht nur bewahrt, sondern sogar ausgebaut. Unsere überregionale Kooperation wird fortgesetzt. Derzeit arbeiten wir an Möglichkeiten, neue Vereinbarungen zwischen den Regionen beider Länder zu unterzeichnen. Die Verhandlungen verlaufen konstruktiv. Ich hoffe, dass mein Besuch produktiv sein wird.“

Außerdem findet in Bern am 20. und 21. Oktober die VII. Ta­gung der Ver­ei­ni­gung der Se­na­te Eu­ro­pas statt, an der auch Matwijenko teilnimmt. Ihren Worten zufolge leistet die Veranstaltung einen „Beitrag zur zwischenparlamentarischen Zusammenarbeit“ der europäischen Länder.

Titelbild

Quelle: Foto von Walentina Matwijenko: Flickr-User Совет Федерации (CC BY-SA 2.0)

Foto von Schweiz-Flagge: Flickr-User Metropolico.org (CC BY-SA 2.0)

Thorsten Gutmann
Über den Autor

Thorsten Gutmann war von September 2016 bis Dezember 2018 Chefredakteur der unabhängigen Nachrichtenseite Ostexperte.de in Moskau. Derzeit arbeitet er als Nachrichtenchef bei der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK). Bevor er zu Ostexperte.de kam, war er u. a. für die Moskauer Deutsche Zeitung und die Berliner Zeitung tätig. Im Jahr 2017 gründete er die RUSummit – Fachkonferenz zur Digitalwirtschaft in Russland mit dem Ziel, den deutsch-russischen Wirtschaftsdialog zu fördern.