AHK RusslandVon

Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli wehrt sich

Der Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli möchte den Vorwurf der russischen Wettbewerbsbehörde FAS, in Russland minderwertige Ware zu verkaufen, nicht auf sich sitzen lassen. Die Schweizer haben beim Moskauer Arbitragegericht Beschwerde gegen die Mahnung der FAS eingelegt, hat die Zeitung „Izvestia“ erfahren. Die Behörde hatte Ende 2019 bemängelt, dass in Russland vertriebene Lindt-Schokolade andere Inhaltsstoffe aufweise als in Westeuropa. Nach Ablauf einer Frist startete die FAS im August ein Wettbewerbsverfahren. Lindt & Sprüngli bestätigte, dass es vor russischen Gerichten dagegen vorgehe. Die Ware für Russland unterscheide sich nicht von der für andere Länder. In seinen vier Fabriken in der Schweiz, Frankreich, Deutschland und Italien gebe es keine Produktionslinien speziell für Russland. Quelle: Izvestia (RU)

Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Titelbild

Titelbild: pixabay.com

Tags:
AHK Russland
Über den Autor

Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK Russland) ist die Interessensvertretung deutscher Unternehmen in Russland und russischer Unternehmen in Deutschland.

Ansprechpartner: Thorsten Gutmann, Leiter Abteilung Kommunikation.