Ostexperte.deVon

US-Finanzministerium erweitert Russland-Sanktionen

Auf Grundlage des 2017 in Kraft getretenen US-Sanktionsgesetzes (CAATSA) verhängt das US-Finanzministerium abermals Sanktionen gegen drei russische Staatsbürger sowie drei russische Unternehmen. Auch zwei in Israel ansässige Organisationen mit Verbindungen nach Russland stehen auf der neuen Liste. Betroffen ist unter anderem das St. Petersburger IT-Unternehmen Digital Security, das laut Washington mit dem russischen Geheimdienst FSB verknüpft ist. Auch der deutsche Software-Hersteller SAP sowie Yandex, Sberbank und Qiwi hatten in der Vergangenheit mit Digital Security kooperiert. US-Finanzminister Steven Mnuchin bezeichnete die russischen Firmen als Bedrohung für die nationale Sicherheit der USA.

Fotoquelle

Titelbild: US-Finanzminister Steven Mnuchin. Von Shutterstock.com / photocosmos1 

Tags:
Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.