Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

AHK RusslandVon

Russlands Nord-Stream-Schiff sticht in See

Russlands einziges Rohrverlegeschiff, das die Pipeline Nord Stream 2 fertigbauen könnte, hat sich in Bewegung gesetzt. Am Sonntag verließ die von Gazprom betriebene „Akademik Tscherskij“ den Hafen von Nachodka und nahm Kurs auf Singapur. Dort wird das Schiff am 22. Februar erwartet. Seine Position kann auf Vesselfinder verfolgt werden. In Singapur könnte das Schiff für die Arbeiten an der Ostseepipeline umgerüstet werden, spekulieren russische Medien. Der letzte Umbau des Schiffes war 2011 ebenfalls in Singapur erfolgt. Vor einigen Wochen zog die dänische Firma Allseas ihr Rohrverlegeschiff „Pioneering Spirit“ wegen der US-Sanktionen gegen Nord Stream 2 ab. Russland will die Pipeline mit eigenen Kräften bis Ende des Jahres fertigstellen. QuelleNG (RU)

Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Titelbild

Titelbild: © Nord Stream 2 / Axel Schmidt.

AHK Russland
Über den Autor

Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK Russland) ist die Interessensvertretung deutscher Unternehmen in Russland und russischer Unternehmen in Deutschland.

Ansprechpartner: Alexej Knelz, Leiter Abteilung Kommunikation.