Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Ostexperte.deVon

ZDF-Doku „Russland von oben“

Seit November ist in der ZDF-Mediathek eine spektakuläre Doku über die Landschaften Russlands und seine tierischen Bewohner zu sehen. Ein absoluter Tipp für alle, die dieses gigantische Land ein wenig mehr verstehen wollen.
„Russland ist ein Rätsel innerhalb eines Geheimnisses, umgeben von einem Mysterium.“ Mit diesen Worten Winston Churchills leitet die Dokumentation “Russland von oben“ seine Reise durch die Weiten des flächenmäßig größten Landes der Erde ein. Die Macher der ZDF-Produktion waren für den Film neun Monate lang unterwegs und haben innerhalb elf Zeitzonen 7.000 Kilometer zurückgelegt.

Aus Hubschraubern mit den besten Luftbildkameras gedreht, zeigt der Film Russland aus einer bisher nie gesehenen Perspektive. Der Streifzug durch eisige Kälte, karge Gebirge und endlose Permafrost-Landschaften begleitet auch die Menschengruppen, die diesen harten Bedingungen trotzen. Noch mehr allerdings stehen die tierischen Bewohner Russlands im Fokus. Neben den symbolhaften Braunbären darf der Zuschauer viele wilde Tiere bestaunen, die man nicht in erster Linie mit Russland in Verbindung bringt. Oder hätte jemand bei Elchen, Pinguinen, Orkas, oder Seelöwen an Russland gedacht?

Von den Metropolen im europäischen Teil, über die endlose Taiga bis zu den Atom-Eisbrechern im ostsibirischen Meer: Atemberaubende Bilder zeigen ein vielseitiges, wildes, mit dem Verstand und den Sinnen kaum zu erfassendes Land. Ein absoluter Tipp für alle, die das von einem Mysterium umgebene Rätsel Russland mehr verstehen wollen.

Den fünfteiligen Film von Petra Höfer und Freddie Röckenhaus kann man hier ansehen.

Fotoquelle

Titelbild: Oprea George / Shutterstock.com

 

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.