Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Thorsten GutmannVon

50 Unternehmen zahlen 50% der Steuern in Russland

50 russische Unternehmen haben 2016 rund 5,3 Billionen Rubel Steuern entrichtet. Das ist fast die Hälfte aller geleisteten Steuerzahlungen. 

Laut einer Studie des Wirtschaftsportals RBC hat der russische Staat im Jahre 2016 rund 11,4 Billionen Rubel (ca. 163 Mrd. Euro) Steuern eingenommen. 46,9% bzw. 5,3 Billionen Rubel der Steuerzahlungen verteilen sich auf 50 Unternehmen.  Alle anderen Unternehmen haben 53,1% bzw. 6 Billionen Rubel in den russischen Staatshaushalt eingezahlt. Im Top-50-Ranking sind neun Öl- und Gasunternehmen, die insgesamt 3,9 Billionen Rubel (ca. 55 Mrd. Euro) geleistet haben.

Auf Rang 1 steht der Ölkonzern Rosneft (ca. 1,36 Bio. Rubel). Darauf folgen die Konzerne Gazprom (ca. 1,17 Bio. Rubel) und Lukoil (ca. 565 Mrd. Rubel). Zwei Unternehmen in den Top 10 stammen nicht aus dem Energiesektor: Die russische Staatsbank Sberbank (ca. 245,4 Mrd. Rubel) und die staatliche Eisenbahngesellschaft RZhD (ca. 151,6 Mrd. Rubel). Darüber hinaus befinden sich in den Top 50 acht Finanzunternehmen sowie zehn Metallurgie- und Bergbaukonzerne.

Wichtige Erkenntnisse der RBC-Studie

  1. Die durchschnittliche Steuerlast für die 50 größten Unternehmen in Russland ist im Vergleich zu 2015 von 12,4 auf 12,9% angestiegen. Gleichzeitig ist die Steuerlast für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) leicht zurückgegangen.
  2. Russlands Wirtschaft wird von Öl- und Gaskonzernen dominiert. Neben den oben genannten Unternehmen gehören auch Surneftegas, Tatneft, Baschneft , Nowatek und Slawneft zu den größten Steuerzahlern des Landes.
  3. Die größten Steuerzahler sind vollständig oder teilweise unter staatlicher Kontrolle. Anders als in armen Ländern wie Griechenland gibt es in Russland deshalb keine Befürchtungen, dass große Konzerne ins Ausland abwandern könnten – wie z. B. Coca-Cola Hellenic, dessen Registrierung in der Schweiz in 2011 zu Riesenverlusten in Griechenlands Staatskasse führte.

Diese Branchen zahlen am meisten Steuern in Russland

  1. Öl und Gas (3,9 Bio. Rubel)
  2. Finanzen (330,7 Mrd. Rubel)
  3. Metallurgie und Bergbau (279,7 Mrd. Rubel)
  4. Transport (254,4 Mrd. Rubel)
  5. Energie außer Öl und Gas (219,3 Mrd. Rubel)
  6. Kommunikation (162,6 Mrd. Rubel)
  7. Chemie (98,7 Mrd. Rubel)
  8. Maschinenbau (87 Mrd. Rubel)

Hinweis: Die Daten beziehen sich auf das Jahr 2016. 

Die 20 größten Steuerzahler Russlands

UnternehmenBrancheGezahlte Steuern 2016
(in Mrd. Rubel)
Umsatz 2016 (in Mrd. Rubel)Steuerlast 2016 (in Prozent)
1. RosneftÖl & Gas1.362,04.988,027,3 %
2. GazpromÖl & Gas1.168,26.111,119,1 %
3. LukoilÖl & Gas564,54.743,711,9 %
4. SurgutneftegasÖl & Gas330,81.020,832,4 %
5. Sberbank RossiiFinanzen245,43.058,98,0 %
6. TatneftÖl & Gas156,2580,126,9 %
7. RZhDTransport151,62.133,37,1 %
8. RosatomEnergie125,3864,614,5 %
9. BaschneftÖl & Gas106,1494,021,5 %
10. SlawneftÖl & Gas92,4210,943,8 %
11. TransneftTransport89,9848,110,6 %
12. NowatekÖl & Gas87,1537,516,2 %
13. RostechVerteidigung & Maschinenbau87,01.266,06,9 %
14. Norilsk NickelMetallurgie & Bergbau58,7317,118,5 %
15. SistemaKommunikation60,5697,78,7 %
16. AlrosaMetallurgie & Bergbau58,7317,118,5 %
17. Russische PostKommunikation44,0164,826,7 %
18. RossetiEnergie42,3904,04,7 %
19. VimpelCom Kommunikation34,8276,312,6 %
20. PolyusMetallurgie & Bergbau31,6163,319,4 %
Hinweis: Die Daten beziehen sich auf das Jahr 2016. Quelle: RBC
 
Titelbild

Thorsten Gutmann
Über den Autor

Thorsten Gutmann war von September 2016 bis Dezember 2018 Chefredakteur der unabhängigen Nachrichtenseite Ostexperte.de in Moskau. Derzeit arbeitet er als Nachrichtenchef bei der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK). Bevor er zu Ostexperte.de kam, war er u. a. für die Moskauer Deutsche Zeitung und die Berliner Zeitung tätig. Im Jahr 2017 gründete er die RUSummit – Fachkonferenz zur Digitalwirtschaft in Russland mit dem Ziel, den deutsch-russischen Wirtschaftsdialog zu fördern.