Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Tanja GötzVon

Russland wird europäischer Marktführer in der Kinoindustrie

Wie die Wirtschaftszeitung Wedomosti berichtet, ist Russland der neue europäische Marktführer beim Verkauf von Kinokarten. Damit überholen die Russen den langjährigen Anführer Frankreich. 

Laut UNIC, dem internationalen Dachverband der Kinoverbände und Kinobetreiber, wurden im letzten Jahr 213,6 Millionen Kinotickets in Russland verkauft. Das Land konnte im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung von 10,4 Prozent erreichen. Die Umsätze für Filme stiegen laut UNIC ebenfalls um 9,7 Prozent auf 53,8 Milliarden Rubel, wobei andere Quellen von einem höheren Umsatz ausgesehen. Während der Verkauf in Russland stieg, fiel die Anzahl der verkauften Tickets in Frankreich im vergangenen Jahr um 1,8 Prozent auf 209,2 Millionen. Auf dem dritten Platz befindet sich Großbritannien mit 170,6 Millionen verkauften Tickets.

Anzahl der Kinos steigen in Russland

Laut des Meinungsforschers „Newafilm Forschung“ gab es am 1. Januar 2017 in Russland 1.594 Kinos mit 4.786 Sälen. Das ist ein Plus von 15 Prozent im Vergleich zu 2016. Auch die Anzahl der Kinosäle stieg um 9,5 Prozent.

Bei der Berechnung sind unterschiedlich hohe Ticketpreise in den jeweiligen Ländern zu berücksichtigen. Laut des staatlichen Statistikdiensts Rosstat verdiente der russische Bürger im Juli 2017 durchschnittlich 39.355 Rubel. Russische Kinos verkauften Tickets zu einem günstigeren Preis als Kinos in Frankreich oder Großbritannien. Aufgrund des Unterschieds zwischen den Ticketpreisen konnten in Großbritannien höhere Gewinne erzielt werden als in Russland. Nach Angaben des US-Marktforschers „ComScore“ wurden in Großbritannien Tickets im Wert von 1,9 Mrd. Dollar erzielt, in Russland dagegen nur 1,01 Mrd. Dollar (Umrechnung nach Zentralbank-Wechselkurs vom Vorjahr).

Film-Highlights aus 2017

Der größte Filmmarkt der Welt an den Kinokassen bleibt die USA. In den amerikanischen Kinos spielten die Filme im Jahr 2017 rund 11 Milliarden Dollar ein. Laut Filmstarts.de schaffte es „Wonder Woman“ mit einem Budget von 149 Mio. Dollar auf Platz 3. Allein in Nordamerika wurden durch den Film 412,6 Mio. Dollar Gewinn erreicht. Platz 2 belegt die Märchenverfilmung „Das schöne und das Biest“ mit Einnahmen von 504 Millionen Dollar. Mit einem Budget von 200 Mio. Dollar und einem Gewinn von 531,5 Mio. Dollar wurde „Star Wars: Die letzten Jedi“ der erfolgreichste Film des Jahres 2017 in den amerikanischen Kinos.

Laut KinoPoisk erreichte die Fantasiekomödie „The Last Warrior“ mit 29,4 Mio. Dollar Umsatz den 3. Platz in Russland. Mit 40,5 Millionen Dollar Umsatz kann „Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“ den zweiten Platz beanspruchen. Durch das Sportdrama „Sprung an die Spitze“ konnten 52 Millionen Dollar Gewinn erzielt werden. Es gilt somit als die russische Nummer Eins des vergangenen Jahres.

 

Tanja Götz
Über den Autor

studiert Osteuropäische Geschichte und Russisch in Gießen.

Zuvor arbeitete sie für das Historische Museum in Frankfurt am Main im Bereich Museumskommunikation sowie als Teilnehmerin eines Programms für Reisejournalisten in Edinburgh.

Von Februar bis April 2018 ist sie als Praktikantin für Ostexperte.de tätig.