Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

AHK RusslandVon

Russland: Flugverkehr stark eingeschränkt

Russland schränkt den Flugverkehr mit Deutschland und weiteren vom Virus COVID-19 besonders betroffenen EU-Staaten ein. Wie der Coronavirus-Krisenstab der Regierung mitteilte, werden ab morgen, den 13. März 2020, die Flüge von und nach Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien nahezu vollständig eingestellt. Aeroflot wird noch Verbindungen von und nach Berlin, München, Frankfurt, Madrid, Barcelona und Paris aufrechterhalten. Deutsche Städte wie Düsseldorf, Stuttgart und Dresden werden nicht mehr angeflogen. Alle Flüge starten und landen in Russland am Terminal F des Moskauer Flughafens Scheremetjewo. Die Fluglinien S7 und Pobeda haben ihre Flüge in die vier Länder bereits eingestellt und angekündigt, gekaufte Flugtickets zu erstatten. Ausländische Staatsbürger sollen Russland weiterhin mit Charterflügen in die vier Länder verlassen können. Auch US-Präsident Donald Trump hat angekündigt, alle Flüge aus Europa in die USA mit Ausnahme von Großbritannien für 30 Tage zu stoppen. Quelle: Interfax (RU)

Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Titelbild

Titelbild: Media_works / Shutterstock.com

AHK Russland
Über den Autor

Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK Russland) ist die Interessensvertretung deutscher Unternehmen in Russland und russischer Unternehmen in Deutschland.

Ansprechpartner: Alexej Knelz, Leiter Abteilung Kommunikation.