AHK RusslandVon

„Nichtenergie-Exporte“ sollen weiter ausgebaut werde

Jenseits von Erdöl und Erdgas hat Russland von Januar bis September 2020 Waren im Wert von mehr als 111 Mrd. US-Dollar exportiert. Das sagte Premierminister Michail Mischustin beim Exportforum „Made in Russia“. Russland will seine sogenannten „Nichtenergie-Exporte“ weiter ausbauen. Sie sollen bis 2030 gegenüber dem aktuellen Stand um mindestens 70% wachsen und dann 250 Mrd. Dollar betragen. Diese Aufgabe hatte Präsident Wladimir Putin der Regierung gestellt. Das dazu aufgelegte nationale Projekt „Internationale Kooperation und Export“ ist in fünf föderale Projekte unterteilt, die z.B. Industrie, Landwirtschaft, Logistik und Dienstleistungen gewidmet sind. Quellen: Lenta (RU), RG (RU)

Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Titelbild

Titelbild: pixabay.com

AHK Russland
Über den Autor

Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK Russland) ist die Interessensvertretung deutscher Unternehmen in Russland und russischer Unternehmen in Deutschland.

Ansprechpartner: Thorsten Gutmann, Leiter Abteilung Kommunikation.