Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

AHK RusslandVon

Änderung im russischen Steuergesetz bringt dual ausbildenden Unternehmen Steuervorteile

Ab dem 1. Januar 2018 können Unternehmen die Ausbildungskosten als Betriebsausgabe absetzen.

Ein Durchbruch für die duale Ausbildung in Russland – nach einer Gesetzesänderung im Steuergesetz können Unternehmen, die dual ausbilden, ab dem 1. Januar 2018 die Ausgaben für die Berufsausbildung als Betriebsausgabe absetzen.

Bisher wurden Bildungsprogramme von Unternehmen aus dem Nettogewinn finanziert. Diese Mittel unterlagen einer Gewinnsteuer in Höhe von 20%.

Was Unternehmen nun alles absetzen können:

Ausgaben für den Erwerb von Materialien, die Instandhaltung von Räumlichkeiten und Arbeitsmaterial, die Ausbildungsvergütung etc.

Mehr Infos unter: https://rg.ru/2017/07/21/kadry-dok.html

Fotoquelle

flickr.com –Thomas Morris – education process (CC0 1.0)

AHK Russland
Über den Autor

Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK Russland) ist die Interessensvertretung deutscher Unternehmen in Russland und russischer Unternehmen in Deutschland.

Ansprechpartner: Alexej Knelz, Leiter Abteilung Kommunikation.