Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

AHK RusslandVon

Premierminister Dmitrij Medwedew zurückgetreten

Russlands Premierminister Dmitrij Medwedew ist am Mittwoch zurückgetreten. Als Grund nannte Medwedew die Verfassungsreform, die Präsident Wladimir Putin zuvor in seiner Ansprache an die Föderale Versammlung angekündigt hatte. Putins Vorschläge führten zu gravierenden Veränderungen der Machtbalance im russischen Staatsgefüge, so Medwedew. Mit seinem Rücktritt wolle er Putin „die Möglichkeit geben, alle dazu notwendigen Entscheidungen zu treffen“. Medwedew war insgesamt acht Jahre Ministerpräsident, ein Rekord in der russischen Geschichte. Er soll künftig Putins Stellvertreter im russischen Sicherheitsrat sein. Medwedew und sein Kabinett bleiben bis zur Bildung einer neuen Regierung geschäftsführend im Amt. Laut russischer Verfassung muss das binnen eines Monats geschehen. Quelle: TASS (RU)

Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Titelbild

Titelbild: AHK

AHK Russland
Über den Autor

Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK Russland) ist die Interessensvertretung deutscher Unternehmen in Russland und russischer Unternehmen in Deutschland.

Ansprechpartner: Alexej Knelz, Leiter Abteilung Kommunikation.