Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Ostexperte.deVon

Nach Wirtschaftskrise: Russische Autobauer wieder in Gewinnzone

In den ersten vier Monaten 2017 haben Russlands Autobauer 15,3 Milliarden Rubel (ca. 222 Mio. Euro) verdient. Dies geht aus Angaben des russischen Wirtschaftsministeriums hervor.

Zwischen 2012 und 2014 erlebte die russische Autoindustrie einen Boom. Darauf folgten harte und verlustreiche Krisenjahre. Seit Anfang 2017 wächst der Automarkt wieder – zuletzt im Mai 2017 um 14,7%. Davon profitieren auch inländische Hersteller. Grund für den Anstieg sind laut Iswestija die Stabilisierung der Wirtschaft sowie das Greifen staatlicher Fördermaßnahmen.

Laut dem Wirtschaftsministerium betrug der Gesamtwert der Autos, die innerhalb der ersten vier Monaten 2017 produziert wurden, rund 584 Mrd. Rubel (ca. 8,4 Mrd. Euro). Im Vergleich zur selben Periode im Vorjahr entspricht das einer Steigerung um 35,4%. Das Branchenportal Autostat erklärt, dass die erhöhte Nachfrage ein weiterer Grund für die positive Dynamik sei.

Lada, Hyundai und Kia profitieren

Vor allem Low-Budget-Marken profitieren von der Entwicklung, so Autostat. Dazu zählen der russische Lada-Hersteller AwtoWAS sowie die südkoreanischen Automobilhersteller Hyundai und Kia Motors. Laut einem Analysten der Bank VTB Capital, Wladimir Bespalow, habe die während der Krisenjahre durchgeführte Kostenoptimierung einen positiven Einfluss auf die Autobauer.

Die durchschnittliche Lebensdauer eines Pkw oder leichten Nutzfahrzeugs betrage fünf Jahre, so Bespalow. Nach dem Erfolgsjahr 2012 steige die Nachfrage deshalb wieder an. Ebenfalls sie das zeitweise Erstarken des Rubels ein Unterstützung für die Hersteller – genau wie die staatlich geförderte Unterstützung des Automotive-Sektors und die Erholung der russischen Wirtschaft.

Pkw-Produktion in Russland

Nach Angaben der Statistikagentur Rosstat ist die Pkw-Produktion in Russland von Anfang Januar bis Ende April 2017 im Vorjahresvergleich um 22,8% angestiegen. Ein im Inland hergestellter Wagen kostete im April durchschnittlich 469.934 Rubel (2016: 448.140) – umgerechnet 7.000 Euro, ein Pkw aus dem Ausland 762.523 Rubel (2016: 723.853) – umgerechnet 11.300 Euro.

Fotoquelle

Quelle: Sergey Ivanov, Moscow traffic, Size changed to 1040x585px., CC BY-SA 2.0)

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.