Russen kaufen mehr Gebrauchtwagen

Der Gebrauchtwagenmarkt in Russland boomt, der Markt für Neuwagen ist weiter in der Krise

In der Krise boomt der russische Gebrauchtwagenmarkt. Im ersten Quartal 2016 stieg er um 6,1 Prozent an. Dem Markt für Neuwagen hingegen geht es schlecht. Im gleichen Zeitraum ging er um 16,9 Prozent zurück.

Der Agentur „Awtostat“ zufolge beläuft sich die Anzahl der verkauften Gebrauchtwagen in Russland zwischen Januar und März 2016 auf 1,12 Millionen. Dieser Markt ist deutlich größer als der für Neuwagen. Im Neuwagen-Segment wurden von Januar bis März laut AEB Automotive-Komitee nur 319.092 Autos in Russland verkauft.

Eine aktuelle Awtostat-Studie listet auch die Verkaufszahlen für Gebrauchtwagen der einzelnen Regionen Russlands auf. Vorne liegen hier, wie auch in den Jahren zuvor, Moskau und das Moskauer Gebiet mit einem Anteil von zusammen rund 13 Prozent der Gebrauchtwagenverkäufe. Hier stiegen die Verkaufszahlen um 7,3 Prozent. Das ist ein Anstieg von rund 77.000 Einheiten allein in Moskau selbst und um etwa 65.000 im Moskauer Gebiet. Zum Vergleich: der Rückgang aller Neuwagen-Verkäufe von Januar bis März belief sich auf rund 65.000 Fahrzeuge.

Allerdings nähert sich dieser Rückgang langsam dem Boden. Im Januar dieses Jahres brach der Neuwagenmarkt im Vergleich zum Vorjahr noch um 29,1 Prozent ein. Im März waren es nur noch 10 Prozent und im April gingen die Neuwagenverkäufe um 8,5 Prozent zurück.

Der Verkauf von Fahrzeugen in Russland, deren Kilometerstand nicht mehr auf Null steht, wächst also, der Bedarf nach neuen Autos sinkt. Keine guten Nachrichten für die Autohersteller, eher schon für Ersatzteilhersteller und Händler.

Das sind die 10 russischen Regionen mit den meisten Gebrauchtwagenverkäufen (Veränderung im Vergleich zum Vorjahr):

  1. Moskau: 76.964 (+7,3%)
  2. Moskauer Gebiet: 65.498 (+12,2%)
  3. Krasnodar: 51.354 (+2,5%)
  4. Sankt Petersburg: 41.476 (+16,4%)
  5. Rostow: 34.338 (+7,1%)
  6. Swerdlowsk: 33.485 (+4,6%)
  7. Baschkortostan: 28.847 (+9,5%)
  8. Tscheljabinsk: 28.079 (+11,6%)
  9. Tatarstan: 27.308 (+19,2%)
  10. Nowosibirsk: 26.618 (-4,2,%)

Gesamt: 1.116.095 (+6,1%)

[accordion open_icon=“camera-retro“ closed_icon=“camera-retro“] [/su_spoiler] Quelle:

Foto von Simon Schütt

[/su_spoiler]