Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

AHK RusslandVon

Putin schlägt Steueramnestie für Bürger und Einzelunternehmer vor

Die jährliche Pressekonferenz von Präsident Wladimir Putin drehte sich 2017 vor allem um innenpolitische und wirtschaftliche Fragen. Die russische Wirtschaft habe die Schocks der Jahre 2014 und 2015 erfolgreich überwunden, den Ölpreisabsturz und die Sanktionen. Die Wirtschaftsleistung sei 2017 um 1,6% gewachsen, erklärte Putin. Seine Ziele für eine weitere Amtszeit seien es, die Infrastruktur, das Gesundheits- und Bildungswesen auszubauen und die Arbeitsproduktivität und Einkommen der Bevölkerung zu erhöhen. Die Wirtschaft müsse auf High-Tech basieren. Gute Wachstumschancen zeigten aktuell die Autoindustrie, die chemische und Pharma-Industrie sowie die Landwirtschaft, erklärte der Präsident. Er schlug auf der mehrstündigen Konferenz unerwartet eine Amnestie auf Steuerschulden für die Bevölkerung von 41 Mrd. Rubel (594 Mio. Euro) vor und für 2,9 Mio. Einzelunternehmer in Höhe von 15 Mrd. Rubel (254 Mio. Euro).

Quellen: TagesschauVedomosti (RU), RBC (RU), Gazeta.ru (RU)


Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Titelbild

 

AHK Russland
Über den Autor

Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK Russland) ist die Interessensvertretung deutscher Unternehmen in Russland und russischer Unternehmen in Deutschland.

Ansprechpartner: Alexej Knelz, Leiter Abteilung Kommunikation.