Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

AHK RusslandVon

Pofalla: „Dialog mit Russland fortsetzen“

Der Bahn-Vorstand und ehemalige Chef des Bundeskanzleramts Ronald Pofalla (CDU) hat sich für eine Fortsetzung des Dialogs mit Russland ausgesprochen. Pofalla, der auf deutscher Seite die hochrangige deutsch-russische Zivilgesellschafts-Diskussionsplattform „Petersburger Dialog“ leitet, warnte in der Bild-Zeitung davor, alle Brücken nach Russland einzureißen, auch wenn beide Länder „eine der schwersten Krisen“ in ihren Beziehungen durchmachten. Durch Kooperation und Treffen zwischen beiden Ländern wie dem Petersburger Dialog würde die russische Zivilgesellschaft gefördert. Pofalla forderte Russland auf, die Vergiftung von Alexej Nawalny aufzuklären. Andernfalls müsse Europa mit Sanktionen reagieren. Diese sollten jedoch nicht auf das Pipelineprojekt Nord Stream 2 abzielen, weil damit auch deutsche und europäische Unternehmen getroffen würden. Quellen: Bild (DE), Kommersant (RU)

Diese Meldung stammt aus dem Morgentelegramm der AHK Russland. Das Morgentelegramm ist ein exklusiver AHK-Newsletter mit einer kurzen Nachrichtenübersicht zur Wirtschaft in Russland.

Titelbild

Titelbild: Wikimedia Commons

AHK Russland
Über den Autor

Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer (AHK Russland) ist die Interessensvertretung deutscher Unternehmen in Russland und russischer Unternehmen in Deutschland.

Ansprechpartner: Thorsten Gutmann, Leiter Abteilung Kommunikation.