VK-Gründer Pawel Durow nennt Bitcoin „digitales Gold“

Russischer Geschäftsmann Pawel Durow lobt Bitcoin

Der Gründer des sozialen Netzwerks VKontakte sowie des Instant-Messaging-Dienstes Telegram Messenger, Pawel Durow, spricht im Interview mit dem US-Magazin Bloomberg über sein Investment in Kryptowährungen. Bitcoin bezeichnete er als „digitales Gold“.

Eigenangaben zufolge hatte Pawel Durow vor vier Jahren 2.000 Einheiten der Kryptowährung Bitcoin erworben. Damals bezahlte der VKontakte-Gründer 750 US-Dollar pro Stück. Demnach kostete das Gesamtpaket rund 1,5 Millionen US-Dollar.

Obwohl der Bitcoin teilweise starken Kursschwankungen unterlegen war, stieg der Preis kontinuierlich in die Höhe. Am Montag erreichte die Kryptowährung am führenden Marktplatz Bitstamp ein neues Allzeithoch von 17.270 US-Dollar pro Einheit. Seit Anfang des Jahres ist das ein Plus von mehr als 1700 Prozent.

Pawel Durows 2.000 Bitcoin-Einheiten haben aktuell einen Wert von fast 35 Millionen US-Dollar. Das Bitcoin System betrug damit einen vielfach höheren Wert als ursprünglich. Die Kryptowährung sei „digitales Gold“, sagte der russische Geschäftsmann im Bloomberg-Interview.

Kryptowährungen als historische Chance

Im August kritisierte Durow den Vorschlag des russischen Finanzministeriums, den Erwerb von Bitcoin für „gewöhnliche Menschen“ stark einzuschränken. Demnach hätte der Zugang zu Kryptowährungen nur „qualifizierten Anlegern an der Börse“ zur Verfügung gestanden, berichtete RBC. Laut Vize-Finanzminister Alexej Moisejew seien digitale Währungen eine „sehr gefährliche Investition“, die bei Unwissenden zu „Geldverlusten“ führen könnten.

Damals erklärte der russische Geschäftsmann, dass Kryptowährungen eine einmalige Chance seien, um das globale Finanzsystem aus der US-amerikanischen Hegemonie zu befreien. Dabei verwies Durow auf eine Entscheidung der japanischen Finanzaufsicht im April 2017, Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel zu akzeptieren.

Nachdem Durow seine Anteile am sozialen Netzwerk VKontakte verkauft hatte, verließ er Russland mit 300 Millionen US-Dollar und 2.000 Bitcoins. Im April 2014 sagte er zum Magazin TechCrunch, dass er keine Rückkehr beabsichtige. Laut Wedomosti ziehe er einen Umzug nach Dubai in Betracht, da die Vereinigten Arabischen Emiraten ein vorteilhaftes Steuersystem hätten.

Gerüchte über Telegram-Angebote

Durow soll Medienberichten zufolge ein Kaufangebot für den Instant-Messaging-Dienst Telegram Messenger ausgeschlagen haben. Ein Interessent aus dem Silicon Valley habe laut Durow bis zu fünf Milliarden US-Dollar geboten. „Er wird nicht einmal für 20 Milliarden US-Dollar verkauft“, sagte Durow. Laut secretmag.ru und RBC soll es sich beim potentiellen Käufer um den Suchmaschinen-Riesen Google gehandelt haben. Durow selbst bestreitet das Gerücht.

Laut Forbes.ru zählt Durow zu den 200 reichsten Russen. Im Ranking steht er auf Platz 100. Sein Vermögen wird auf 950 Millionen US-Dollar geschätzt. Im Vorjahr lag der Wert noch bei 600 Millionen US-Dollar.

Titelbild
[toggle title=“Fotoquelle“ open=“yes“]Titelbild: TechCrunch, 577180975RR090_TechCrunch_D, Size changed to 1040×585 px. CC BY 2.0