Nachrichten zur Wirtschaft in Russland

Anzeige
Rufil Russia Consulting

Ostexperte.deVon

Jens Böhlmann (Ost-Ausschuss) schreibt ab 13. März 2017 zweiwöchige Kolumne auf Ostexperte.de

Ab Montag, den 13. März 2017, starten die Nachrichtenseite Ostexperte.de und der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft eine Medienpartnerschaft. Der Leiter der Kontaktstelle Mittelstand im Ost-Ausschuss, Jens Böhlmann, wird im zweiwöchigen Rhythmus eine Kolumne auf Ostexperte.de verfassen. 

Der Chefredakteur von Ostexperte.de, Thorsten Gutmann, begrüßt die Zusammenarbeit mit dem Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft: „Ich bin mir sicher, dass die Kolumne der Kontaktstelle Mittelstand eine große Bereicherung für unsere Leser sein wird.“

Ostexperte.de auf Aufwärtskurs

Auch sei die Kooperation ein Zeichen dafür, dass Ostexperte.de als Russland-Medium immer wichtiger wird: „Alleine im Februar 2017 verdoppelte Ostexperte.de die Anzahl der Seitenaufrufe auf fast 100.000. Tendenz steigend“, erklärte der Chefredakteur.

Mit der neuen Kolumne des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft will Ostexperte.de verstärkt den deutschsprachigen Mittelstand im Russlandgeschäft ansprechen. Schließlich sei die russische Wirtschaft wieder auf Wachstumskurs, so Gutmann.

Jens Böhlmann, Leiter Kontaktstelle Mittelstand für Russland beim Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft. Foto: zVg

Jens Böhlmann, Leiter Kontaktstelle Mittelstand
im Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft. Foto: zVg

Kontaktstelle Mittelstand beim Ost-Ausschuss

Die Kontaktstelle Mittelstand (KSM) im Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft nahm im Mai 2013 ihre Arbeit auf. Ziel der Kontaktstelle ist die Unterstützung deutscher mittelständischer Unternehmen, die einen Markteintritt oder den Ausbau ihrer Geschäftsaktivitäten in den durch den Ost-Ausschuss vertretenen Ländern, insbesondere jedoch in Russland planen.

Die Kontaktstelle liefert entsprechende Informationen, vermittelt Kontakte und flankiert die Vorhaben gegenüber Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft auf der föderalen, regionalen und lokalen Ebene. In besonders komplizierten Fällen ist auch eine direkte Projektbegleitung möglich.

Die Hauptaufgaben der KSM sind:

  • Erstberatung zu den Zielmärkten
  • Information zu den Zielmärkten
  • Vermittlung von Kontakten in Deutschland und den Zielländern zu Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft
  • Vermittlung von Kontakten in Deutschland und den Zielländern zu Unternehmen, Dienstleistern, Wirtschaftsförderungsgesellschaften, Industrieparks, Betreibern von Gewerbegebieten, staatlichen und privaten Organisationen auf föderaler, regionaler und lokaler Ebene und zu Multiplikatoren
  • Mögliche Begleitung zu den Gesprächen vor Ort
  • Unterstützung bei konkreten Schwierigkeiten vor Ort

Finanziert wird die Kontaktstelle durch sieben Mitgliedsunternehmen des Ost-Ausschusses: BAUER COMP Holding GmbH, Commerzbank AG, Ernst & Young GmbH, Herrenknecht AG, Knauf Gips KG, Schaeffler AG und Wolffkran.

 

Ostexperte.de
Über den Autor

ist die deutschsprachige Nachrichtenseite zur Wirtschaft in Russland.

Ostexperte.de richtet sich an alle, die sich für Russland interessieren und mehr über das Russlandgeschäft und die russische Wirtschaft erfahren wollen.

Hier können Sie Kontakt zur Ostexperte.de-Redaktion aufnehmen.